20:18 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5124440
    Abonnieren

    Die ehemalige Regierungschefin der Ukraine und Vorsitzende der Parlamentsfraktion der ukrainischen Partei „Batkiwschtschina“ („Vaterland“) Julia Timoschenko hat ihre Donbass-Strategie für den Fall eines Wahlsiegs bekanntgegeben.

    „Wir werden Frieden, und zwar unter Bedingungen der Ukraine, erreichen. Wir werden unseren, ukrainischen, Donbass zurückbringen. Im Donbass wird die ukrainische Gesetzgebung wiederhergestellt, es wird eine entmilitarisierte Zone geben, wir werden zwei Millionen Flüchtlinge zurückholen”, zitiert der Pressedienst von „Batkiwschtschina“ Timoschenko.

    Die neue Regierung werde das Verhandlungsformat zur Regelung der Lage im Donbass ändern, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Donezk: 12.000 Mann starkes ukrainisches Kontingent bereitet Offensive vor

    Laut Timoschenko ist der bewaffnete Konflikt im Osten der Ukraine für bestimmte Kreise von Vorteil, weil „der Krieg  Milliardenverdienste einbringt“. Die nicht von Kiew kontrollierten Gebiete seien zu einer Art  „Grauzone“ geworden, die als Schmuggel- und Drogenkorridor benutzt werde.

    Bei der Lösung der Situation im Donbass sollte man sich nicht nur auf die Minsker Vereinbarungen verlassen. „Sie waren von Anfang an nicht vielversprechend“, so Timoschenko.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ex-Regierungschefin Timoschenko vergleicht Ukrainer mit altägyptischen Sklaven

    Am 31. März 2019 sollen Präsidentschaftswahlen in der Ukraine stattfinden. Der heutige Staatschef, Petro Poroschenko, hat das Recht auf eine Kandidatur für eine zweite Amtszeit. Bisher hat er jedoch seine Pläne nicht bekanntgegeben. Ex-Regierungschefin Timoschenko hatte bereits ihren Wusch geäußert, 2019 für das Amt des ukrainischen Präsidenten zu kandidieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Erdogan empfiehlt Macron „Behandlung der Psyche“
    Tags:
    Präsidentschaftswahl, Strategie, Batkiwschtschina, Julia Timoschenko, Donbass, Ukraine