22:04 17 November 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin und John Bolton im Kreml

    Bolton: USA erwägen derzeit keine neuen Sanktionen gegen Russland

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    9353

    Die USA erwägen nach eigenen Angaben derzeit keine neuen Sanktionen gegen Russland. Der Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, erklärte am Mittwoch in Moskau, momentan werde nicht über weitere Strafmaßnahmen nachgedacht.

    Am gleichen Tag hatte Bolton mit Russlands Präsident Wladimir Putin gesprochen, unter anderem über die angebliche Einmischung Moskaus in US-Wahlen. Versuche der Einflussnahme seien für Russland kontraproduktiv, sagte Bolton. Dies habe Misstrauen gegen Moskau geschürt.

    Die US-Geheimdienste werfen Russland unter anderem vor, den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 zugunsten Trumps manipuliert zu haben. Die Regierung in Moskau weist jegliche Anschuldigungen zurück.

    Mehr zum Thema: Trump-Berater bei Putin: „Komme ohne Olivenzweig nach Moskau“

    Für den 7. November sind in den USA Kongresswahlen angesetzt. Am 11. November wollen Putin und Trump am Rande der Feierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren in Paris zusammentreffen. Die Begegnung wurde mitten im Streit beider Länder über den von Trump aufgekündigten Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsvertrag vereinbart.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pläne, Sanktionen, John Bolton, USA, Russland