SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    326196
    Abonnieren

    Der ehemalige Befehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Generalleutnant a.D. Ben Hodges, hat erwähnt, wann er einen Krieg der USA gegen China für hochwahrscheinlich hält. Dies berichtete die Nachrichtenagentur AP.

    Laut Hodges brauchen die Vereinigten Staaten einen „sehr starken europäischen Pfeiler". Denn: „Ich denke, in 15 Jahren — zwar ist das nicht unvermeidlich — aber es gibt eine sehr große Wahrscheinlichkeit, dass wir in einem Kriegszustand mit China sein werden", sagte er beim Warschauer Sicherheitsforum (Warsaw Security Forum, WSF), einem zweitägigen Treffen von führenden Politikern sowie militärischen und politischen Experten aus Mitteleuropa.

    „Die Vereinigten Staaten sind nicht fähig, alles zu tun, was sie in Europa und im Pazifik tun müssen, um mit der chinesischen Bedrohung fertig zu werden", so Hodges.

    Vor einer Woche hatte eine von dem Webportal Military Times durchgeführte Umfrage unter im aktiven Wehrdienst stehenden US-Militärs ergeben, dass 46 der Befragten eine Kriegsteilnahme der USA im nächsten Jahr erwarten. Im Jahr 2017 hatten nur fünf Prozent der Befragten diese Ansicht vertreten.

    Anfang Oktober hatte China die USA aufgefordert, ihre Provokationen im Südchinesischen Meer umgehend zu stoppen. Daraufhin erwiderte Washington, dass Drohungen gegen US-Militärs unannehmbar seien.

    Neues zum Thema: „Unsinn": Darum orakelt amerikanischer Ex-General Krieg gegen China — Experte

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    US-Kriegsschiff holt Drohne mit Laser-Kanone vom Himmel – Video
    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Zum Schutz vor Diversanten: Russische und syrische Militärs absolvieren Manöver im Hafen von Tartus
    Tags:
    Krieg, Frederick Ben Hodges, USA, China