23:46 12 November 2018
SNA Radio
    Brief (Symbolbild)

    Wer schöpfte Fett von Briefbomben-Serie ab? – Trump weiß es

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    152443

    US-Präsident Donald Trump hat auf einer Wahlkampfveranstaltung in Charlotte offenbart, wer seiner Meinung nach am meisten von der jüngsten Briefbomben-Serie profitiert hat.

    Laut Reuters hat Trump den Medien vorgeworfen, mit ihrer Berichterstattung über die jüngsten Vorfälle mit Paketbomben Politik gegen ihn zu betreiben. Die Journalisten hätten die „finsteren Taten eines Einzelnen“ genutzt, um „politische Treffer gegen mich und die Republikanische Partei zu landen“, zitiert die Agentur Trump.

    Die bei der Wahlkampfveranstaltung anwesenden Zuschauer reagierten mit Schmährufen gegen den US-Nachrichtensender CNN.

    „Die ständige unfaire Berichterstattung der Medien und ihre negativen Angriffe dienen nur dazu, die Menschen zu spalten und eine gesunde Debatte zu untergraben“, so Trump weiter.

    Zuvor war berichtet worden, dass ein mutmaßlicher Paketbomben-Absender festgenommen worden war. Der US-Sender CNN berichtete am Freitag unter Berufung auf Quellen in den Strafverfolgungsbehörden, dass der Festgenommene Cesar Sayoc heiße und in der Stadt Plantation im US-Bundesstaat Florida wohne. Der Mann werde verdächtigt, innerhalb weniger Tage ein Dutzend Paketbomben an hochrangige Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verschickt zu haben. Nach Informationen des Senders ist Sayoc 56 Jahre alt und hat eine kriminelle Vergangenheit. Er sei als Republikaner registriert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Medien, Post, Sprengsatz, Briefbombe, Donald Trump, USA