21:13 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Landtagswahl in Hessen

    Hessen wählt: Alle News und Hintergründe im Sputnik-Liveticker!

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    Politik
    Zum Kurzlink
    37305
    Abonnieren

    Die Landtagswahl in Hessen bringt die ehemaligen „Volksparteien“ CDU und SPD erneut in Bedrängnis. Wird die Wahl eine ähnliche Blamage wie vor einigen Wochen in Bayern? Rund 4,4 Millionen Wahlberechtigte werden am heutigen Sonntag nicht nur über das hessische Landesparlament, sondern auch über den möglichen Kurs in der Bundespolitik abstimmen.

    Sputnik hält Sie hier an diesem spannenden Wahlabend auf dem Laufenden…

    Neue Meldungen
    • 21:59

      Für die Parteien wird es heute noch ein langer Abend:

      Das endgültige Wahlergebnis wird erst in der Nacht feststehen. Dann ist auch erst klar, wer künftig in Hessen mit wem regieren kann. Unser Liveticker geht jetzt allerdings ins Bett, wir bedanken uns bei allen Lesern für das positive Feedback und die rege Diskussion! Sputnik hält Sie  natürlich auch weiterhin über die Hessenwahl und über das morgige Echo im politischen Berlin auf dem Laufenden. Wir wünschen eine gute Nacht!

    • 21:51

      Ministerpräsident Bouffier (CDU) muss weiter um seine schwarz-grüne Regierung bangen. Hier die neueste Hochrechnung:

      CDU: 27%, SPD: 20%, Grüne: 19,6%, Linke: 6,2%, FDP: 7,7%, AfD: 13,2%  (Quelle: Infratest Dimap)

    • 21:48

      Bisher hat sich die Kanzlerin noch nicht zum Wahlergebnis in Hessen geäußert

      Innerhalb ihrer Partei regt sich aber immer mehr Unmut, auch über ihren Regierungsstil. Der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner (CDU) fordert eine politische Erneuerung:

    • 21:42
      Die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht
      © AFP 2019 / Tobias SCHWARZ
    • 21:38

      Wagenknecht: Groko am Ende

      Die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, schreibt im Newsletter an ihre Anhängerinnen und Anhänger: "Hessen hat gewählt - und wieder einmal zeigt sich: Die Große Koalition ist am Ende!" Der weitere Abend und die nächsten Tage würden nun zeigen, welche Mehrheiten möglich sind und ob in Berlin bei der großen Koalition Konsequenzen gezogen werden. Eine soziale und friedliche Politik anstelle der "großen Koalition des Staatsversagens" sei überfällig.

    • 21:37

      Eine klare Mehrheit sehen alle Hochrechnungen für Hessen derzeit nur für eine Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP

      Das könnte zu einem Problem werden, denn Grüne und FDP sind in dem Bundesland verfeindet. Eine Regierungsbildung könnte sich also noch länger hinziehen. Aber da das endgültige Wahlergebnis noch nicht feststeht, hofft die Landesregierung weiter auf eine Fortsetzung eines schwarz-grünen Bündnisses.

    • 21:31
      CDU-Unterstützer verfolgen die Hochrechnung

      Der Sturzflug der Volksparteien: „Wir haben (nicht) verstanden“

      Es dürfte ein weiterer Sargnagel für die Karriere der Kanzlerin gewesen sein: Bei der Landtagswahl in Hessen musste die CDU erneut eine schmerzhafte Niederlage einstecken. Und auch die SPD wurde weiter geschwächt. Wackelt nun die GroKo in Berlin? Die Zeit der "Volksparteien" scheint vorbei - weil die Politik am Volk vorbeiregiert.
      Mehr
    • 21:26

      Die Linke konnte in Hessen zulegen, bleibt aber mit rund 6 Prozent hinter den vorherigen Umfragen zurück

      In der Partei werden immer mehr Stimmen laut, klarere Kante auch gegen die AfD zu zeigen. Einer von ihnen ist der Bundestagsabgeordnete Thomas Nord (Die Linke):

    • 21:25
      Hessens SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel
      © REUTERS / Thorsten Wagner
    • 21:22

      Hessens SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hat nach den schweren Verlusten seinen Verbleib im Amt als Landes- und Fraktionschef vorerst offen gelassen:

      „Wir werden uns morgen zusammensetzen in den Landesgremien, wir werden darüber reden müssen, wie wir weiter machen“, sagt er in der ARD. Es sei ein schwerer und bitterer Abend. Er lasse sich aber die zehnjährige Aufbauarbeit in der Landespartei nach einer schweren Krise nicht kaputt machen.

    • 21:22
      AfD-Parteichef Jörg Meuthen
      © REUTERS / Ralph Orlowski
    • 21:19

      AfD-Parteichef Jörg Meuthen blickt in der ARD äußerst optimistisch in die Zukunft:

      „Wir wollen etwas in diesem Land verändern. Da sind wir auf einem sehr, sehr guten Weg. Wir wollen eine andere Migrationspolitik, eine andere Europapolitik, eine andere Finanzpolitik.“ Laut Meuthen ist das nächste Ziel ein zweistelliges Ergebnis mit einer 2 vorne, nicht nur in ostdeutschen Bundesländern.

    • 21:15
      Statue des ehemaligen SPD-Chef Willy Brandt in Berlin
      © REUTERS / Hannibal Hanschke
    • 21:15

      Tja, für die SPD sieht es einmal mehr an einem Wahlabend bitter aus

      Profitieren konnten erneut die Grünen. Da blickt der ein oder andere Sozialdemokrat neidisch auf das Ergebnis der einstigen Ökopartei. So auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach:

    • 21:10

      Laut der neuesten Hochrechnung ist der Fortbestand der schwarz-grünen Landesregierung nicht mehr möglich:

      CDU: 27,2%, SPD: 19,8%, Grüne: 19,6%, Linke: 6,1%, FDP: 7,7%, AfD 13,2%

    • 20:51

      Auch innerhalb der CDU wächst der Frust gegenüber dem Agieren in der Berliner GroKo

      Der Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz (CDU) spricht aus, was viele in der Partei denken:

    • 20:41

      Wie gut, dass in der vergangenen Nacht Zeitumstellung war!

      Das zumindest findet Juso-Chef Kevin Kühnert in diesem nicht ganz ernst gemeinten Tweet:

    • 20:26

      Volker Bouffier (CDU) ist noch zerknirschter als sonst

      In der ARD erklärt er: „Wir sind eine große Volkspartei, unser Potenzial muss größer als 27 oder 28 Prozent sein. Wir brauchen endlich einen Ruck in Berlin, dass die Menschen wieder sehen, dass wir was erreichen. Dazu werde ich meinen Beitrag leisten.“

    • 20:19
      v. l. n. r.: Tarek Al-Wazir (die Grünen), Janine Wissler (die Linken), Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD), Moderator des Talkshows, Volker Bouffier (CDU), Rene Rock (FDP) und Rainer Rahn (AfD)
      © AFP 2019 / Oliver Dietze / dpa-Pool

      v. l. n. r.: Tarek Al-Wazir (die Grünen), Janine Wissler (die Linken), Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD), Moderator des Talkshows, Volker Bouffier (CDU), Rene Rock (FDP) und Rainer Rahn (AfD)

    • 20:19

      Die FDP-Wahlparty in Hessen geht in die Verlängerung

      Noch ist nicht klar, ob die Freien Demokraten in dem Bundesland eine Regierungsrolle in einem Dreierbündnis übernehmen könnten. Die Bundestagsabgeordnete Bettina Stark-Watzinger (FDP) stellt sich auf einen langen Abend ein:

    • 20:09
      Landtagswahl in Hessen

      EXKLUSIV: „Wir werden der AfD harte Kante zeigen“ – Die Linke

      Die Partei DIE LINKE schafft am Sonntagabend den sicheren Sprung in den hessischen Landtag. „Das ist ein guter Zuwachs“, kommentiert Partei-Chef Bernd Riexinger vor Ort gegenüber Sputnik. Die GroKo schwächle, es sei Zeit für einen Politikwechsel. „Wir sind drin und werden die AfD zurückzudrängen“, so Partei-Vize Tobias Pflüger im Sputnik-Interview.
      Mehr
    • 20:04

      Die SPD nur hauchdünn vor den Grünen! Hier die aktuelle Hochrechnung:

      CDU: 27,4%, SPD: 19,6%, Grüne: 19,5%, Linke: 6,0%, FDP: 7,8%, AfD: 13,0%  (Quelle: Infratest dimap)

    • 20:01

      Die SPD will eine zeitliche Frist festsetzen, nach der SPD und Union in Berlin das bisher Geleistete der Bundesregierung noch einmal prüfen wollen

      Dann sei auch ein Bruch der Koalition nicht ausgeschlossen, so Andrea Nahles. Manch einem SPDler geht das nicht schnell genug. So auch dem Bundestagsabgeordneten und Generalsekretär der BayernSPD, Uli Grötsch:

    • 19:54
      CSU-Logo (Symbolbild)

      Gespür fürs Volk verloren – österreichischer Sozialforscher zur Bayern-Wahl

      Die Zeit der Adepten und der Zauberlehrlinge ist vorbei. So kommentierte aus der psychologischen Sicht Daniel Witzeling, Leiter des Humaninstituts Vienna, den Ausgang der Bayern-Wahl im Gespräch mit Sputnik. Die Partei der Mitte, die CSU ist exakt 30 Jahre nach dem Tod von Franz Josef Strauß eigentlich nach links und nach rechts hin zerrissen.
      Mehr
    • 19:51

      Die CDU hat in Hessen knapp 300.000 Wählerstimmen verloren

      Laut Infratest dimap wanderten rund 94.000 Wähler zu den Grünen, 84.000 zur AfD, 56.000 vorherige CDU-Anhänger blieben der Wahl fern und zählen nun zur Gruppe der Nichtwähler.

    • 19:41
      AfD-Unterstützer in Hessen
      © AFP 2019 / Frank Rumpenhorst / dpa

      AfD-Unterstützer in Hessen

    • 19:40

      Die AfD kann an diesem Abend ein gutes Fazit ziehen:

      Die Partei wird mit einem starken zweistelligen Ergebnis im hessischen Landtag vertreten sein. Was die AfD dort machen will, fasst der Bundestagsabgeordnete Uwe Witt (AfD) auf Twitter zusammen:

    • 19:37

      Es bleibt spannend: Je nach Quelle hat die bisherige schwarz-grüne Regierung in Hessen keine Mehrheit mehr

      Auch für Schwarz-Rot reicht es nicht. Läuft es auf ein Dreierbündnis in dem Bundesland hinaus?

    • 19:31
      Spitzenkandidat der Grünen Tarek Al-Wazir
      © REUTERS / Ralph Orlowski

      Spitzenkandidat der Grünen Tarek Al-Wazir

    • 19:25

      Der Kampf um Platz 2 ist noch nicht entschieden! Hier die neueste Hochrechnung:

      CDU: 27,8%, SPD: 19,5%, Grüne: 19,5%, Linke: 6,0%, FDP: 7,9%, AfD: 12,5% (Quelle: Infratest dimap)

    • 19:24
      Landtagswahl in Hessen
      © AFP 2019 / Frank Rumpenhorst / dpa
    • 19:23

      Frauen versus Männer:

      Laut der Forschungsgruppe Wahlen haben Frauen bei der Hessenwahl zu 27% CDU gewählt, 21% die SPD, 23% Grüne und 9% AfD. Anders sieht es bei den Männern aus, sie wählten demnach zu 26% CDU, 19% SPD, 18% Grüne und 16% AfD.

    • 19:18

      Der in der „Aufstehen“-Bewegung engagierte linke Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi sieht die Gründe für das Wahlergebnis in einer fehlenden Gradlinigkeit der SPD:

    • 19:17

      Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert analysiert das Ergebnis der SPD gegenüber der ARD mit diesen Worten:

      „Es war der perfekteste Wahlkampf, den man unter diesen Umständen machen konnte. Aber so wie die Arbeit der SPD in Berlin aussieht, wird die SPD bundesweit kein Bein mehr auf den Boden bekommen.“

    • 19:09

      Manch ein Sozialdemokrat versteht die Welt nicht mehr

      So auch der Bundestagsabgeordnete Mathias Stein:

    • 19:06

      Christian Lindner findet in der ARD klare Worte:

      „CDU und SPD haben in Hessen zusammen über 20% verloren. Schuld daran ist Angela Merkel und die große Koalition. Die haben in Berlin Angst.“ Ob das aber stürmische Zeiten für die Arbeit der GroKo zur Folge haben wird, da möchte sich Lindner nicht festlegen. 

    • 19:02

      Im Schatten der hessischen Landtagswahl ist völlig untergegangen, dass Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) heute in Hamburg Fehler bei dem vergangenen G20-Gipfel zugegeben hat

      Sicherlich ein geschickt gewählter Termin dafür…

    • 19:00

      Die aktuelle Hochrechnung:

      CDU: 28,0%, SPD: 19,8%, Grüne: 19,4%, Linke: 6,5%, FDP: 7,7%, AfD: 12,1% (Quelle: Infratest dimap)

    • 18:56
      Bundestag (Archivbild)

      Umfragewerte: CDU und SPD sacken weiter ab

      Nach Umfragen erreichen Union und SPD zur Zeit ihren absoluten Tiefpunkt.
      Mehr
    • 18:56
      SPD-Chef Andrea Nahles
      © REUTERS / Hannibal Hanschke
    • 18:55

      SPD-Chefin Andrea Nahles tritt in Berlin vor die Kameras:

      „Unser Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hat nichts falsch gemacht. Die SPD hat eine Menge Arbeit vor sich. Wir müssen klar machen, wofür die SPD in der Regierungsarbeit steht. Der Zustand der Regierung ist nicht akzeptabel. Da muss auch die Union Konsequenzen ziehen. Deshalb bestehen wir darauf, dass sich diese Koalition einen klaren politischen Fahrplan gibt. Dafür wollen wir eine Frist festsetzen und danach schauen wir, ob diese Koalition noch Sinn macht.“

    • 18:52
      Volker Bouffier (CDU)
      © AFP 2019 / Thomas KIENZLE
    • 18:50

      Ein Journalist auf der CDU-Wahlparty in Hessen zieht einen interessanten Vergleich:

      „Leute, die beim Bombenentschärfen den falschen Draht zerschneiden und dann explodiert die Bombe plötzlich doch nicht, freuen sich so wie Volker Bouffier sich freut.“

    • 18:47

      Die aktuelle Hochrechnung:

      CDU: 27,8%, SPD: 19,8%, Grüne: 19,4%, Linke: 6,6%, FDP: 7,6%, AfD: 12,1% (Quelle: Infratest dimap)

    • 18:47
      CSU-Anhänger in Bayern bei der WahlpartySPD-Anhänger in München nach der Ankündigung vorläufiger Wahlergebnisse der Landtagswahl 2018

      Die verzweifelte Fehlersuche: „GroKo“-Politiker in Schockstarre

      Einen Tag nach der Bayernwahl sind in Berlin alle Parteispitzen zusammengekommen, um das Ergebnis der Landtagswahl auszuwerten. Während diese Beratungen bei Grünen und AfD zu einem positiven Ergebnis führen dürften, wird bei Union und SPD Katerstimmung herrschen. Das belegt auch ein Blick in die sozialen Medien ...
      Mehr
    • 18:45

      Volker Bouffier (CDU) will nun alle anderen Parteien zu Sondierungsgesprächen einladen – ausgenommen AfD und die Linke

      Anders als in Bayern gibt es in der hessischen Landesverfassung keine Frist für die Regierungsbildung. Die Sondierungsgespräche könnten sich also hinziehen.

    • 18:46
      Unterstützer der Grünen
      © REUTERS / Ralph Orlowski
    • 18:44

      Bei den hessischen Grünen ist die Stimmung bestens, sie sind der große Wahlgewinner

      Der dortige Spitzenkandidat Tarek Al-Wazir erklärt vor applaudierenden Anhängern: „Es ist ein wunderbarer Tag für uns Grüne, so grün war Hessen noch nie. Und wir können stolz darauf sein, dass wir aus einer Regierungsverantwortung heraus so viel Vertrauen beim Wähler erreichen konnten, dass sie uns ihre Stimme gegeben haben. Dieses Wahlergebnis ist ein Auftrag an uns, dass wir so weitermachen und diese offene Gesellschaft verteidigen.“

    • 18:39
      Horst Seehofer nach der Pressekonferenz zur Landtagswahl in Bayern 2018

      „Migration entscheidendes Thema“: Warum die Bayernwahl Desaster für CSU und SPD ist

      Nach der Bayernwahl gibt es zahlreiche Theorien, warum CSU und SPD verloren haben. Politikwissenschaftler Werner Patzelt ist sich sicher: Es hat auch mit der jeweiligen Haltung in der Migrationsfrage zu tun. Gleiches gilt demnach für das Abschneiden von Grünen und AfD. Patzelt rät vor allem der SPD jetzt zu einer ganz bestimmten Strategie.
      Mehr
    • 18:37

      Immer mehr SPD-Spitzenpolitiker sehen klar die große Koalition in Berlin als Hauptschuldigen am hessischen Wahlergebnis

      So auch der Gesundheitsexperte und SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach:

    • 18:36
      Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU)
      © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    • 18:34

      Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ist geteilter Meinung:

      „Das ist ein Abend sehr zwiespältiger Gefühle. Aber wir haben gesehen, es lohnt sich zu kämpfen. Es war ein Wahlkampf, der ganz stark vom Erscheinungsbild der großen Koalition in Berlin überlagert war. Aber der Einsatz der hessischen CDU hat sich gelohnt. Wir liegen deutlich über der Bundespartei.“

    • 18:38
      Der Spitzenkandidat der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel
      © AFP 2019 / Frank Rumpenhorst / dpa
    • 18:34

      Der Spitzenkandidat der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, räumt eine herbe Niederlage ein:

      „Das ist das schlechteste Ergebnis für die SPD seit 1946. Ich habe es noch nie erlebt, dass eine Oppositionpartei die Themen setzt, die die Menschen interessieren und dort auch die Kompetenzen zugerechnet bekommt, aber dennoch nur auf Platz 2 landet.“

    • 18:28
      CDU-Wahlplakat (Archivbild)

      DeutschlandTrend: Regierungskoalition bekommt schlechtesten Wert seit Messungsbeginn

      Die Große Koalition ist im Allzeit-Tief – das ist das brisante Ergebnis im aktuellen ARD-DeutschlandTrend. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen die SPD und die CDU/CSU bei Weitem nicht auf die absolute Mehrheit.
      Mehr
    • 18:27

      Bernd Riexinger, der Vorsitzende der Partei Die Linke, erklärt gegenüber Sputnik in Berlin:

      „Es ist großartig, was die Hessen geleistet haben. Die großen Wahlverlierer sind die Parteien der GroKo. Die Leute sind enttäuscht. Das Wahlergebnis wird sicher auf die Bundespolitik ausstrahlen. Es ist dringend Zeit für einen Politikwechsel. Die Zeit der GroKo ist vorbei.“

    • 18:27
      SPD-Unterstützer nach der ersten Hochrechnung
      © AFP 2019 / Arne Dedert / dpa
    • 18:24

      Der Generalsekretär der SPD, Lars Klingbeil, gibt sich im ARD-Fernsehen enttäuscht:

      “An so einem Abend wie heute müssen wir feststellen, dass CDU und SPD, beide Parteien der großen Koalition in Berlin, verloren haben. Da müssen wir jetzt intensive Gespräche führen, da muss sich etwas ändern. Wir haben dringenden Klärungsbedarf. Wir als SPD merken, dass wir in dieser Regierung überhaupt kein gutes Erscheinungsbild haben.“

    • 18:24
      Die erste Hochrechnung in Hessen
      © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    • 18:20

      Die erste Hochrechnung!

      CDU: 27,9%, SPD: 19,9%, Grüne: 19,5%, Linke: 6,6%, FDP: 7,5%, AfD: 12,1% (Quelle: Infratest dimap)

    • 18:19
      Unterstützer der Grünen in Wiesbaden
      © REUTERS / Ralph Orlowski
    • 18:19

      Die CDU hat fast 100.000 Wähler in Richtung AfD verloren, fast genauso viele Wähler wechselten von der CDU zu den Grünen.

    • 18:15

      Die AfD ist jetzt nach der Hessenwahl in allen 16 Landesparlamenten Deutschlands vertreten

      Die Parteivorsitzende Alice Weidel ist hocherfreut:

    • 18:14
      Landtagswahl in Hessen

      Ist Hessen vorn?

      Die heutige Landtagswahl in Hessen macht das Dilemma in der deutschen Politik deutlich. Die Entscheidung der Bundeskanzlerin am 4./5. September 2015, die deutschen Grenzen schutzlos zu machen und als Folge Millionen Migranten nach Deutschland und Europa einströmen zu lassen, hat sowohl Deutschland als auch Europa in den Grundfesten erschüttert.
      Mehr
    • 18:12

      Die Linke zieht sicher und gestärkt in den hessischen Landtag ein

      Die Parteivorsitzende der Linke, Katja Kipping erklärt gegenüber Sputnik: „Die hessische Linke hat einen großartigen Wahlkampf gemacht. Sollten rechnerisch progressive Mehrheiten möglich sein, müssen sich die Grünen fragen, ob sie weiter Juniorpartner der CDU bleiben wollen. Wir stehen bereit für eine politische Wende in Hessen.“

    • 18:11
      CDU-Unterstützer in Wiesbaden
      © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    • 18:10

      Helge Braun (CDU), Staatsminister im Kanzleramt, erklärt in der ARD:

      „Das ist für die CDU ein schweres Ergebnis. Aber wir sind mit 29 Prozent die bei weitem stärkste Partei im hessischen Parlament. Die CDU wird die künftige Landesregierung anführen.“

    • 18:07

      Die FDP gibt sich schadenfroh:

      Der Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic (FDP) schaut auf mögliche Koalitionen…

    • 18:07

      Alles offen: Sowohl die bisherige schwarz-grüne Regierungskoalition hätte eine hauchdünne Mehrheit, als auch eine Koalition aus CDU und SPD

      Warten wir die ersten Hochrechnungen ab. Klar ist schon jetzt: Sowohl CDU als auch SPD haben zweistellige Verluste im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl in Hessen.

    • 18:06

      Die Wahllokale sind geschlossen, hier die erste Prognose (Quelle: Infratest dimap):

      CDU: 28%, SPD: 20%, Grüne: 19,5%, Linke: 6,5%, FDP: 7,5%, AfD: 12%

    • 18:05

      Im Berliner Karl-Liebknecht-Haus, der Parteizentrale der Linken, ist die Stimmung kurz vor 18 Uhr optimistisch

      Die Partei werde sicher ins hessische Landesparlament einziehen, man rechne sogar mit einem zweistelligen Ergebnis, so die Genossen. Die Spannung steigt…

    • 17:53

      Wird die SPD in Hessen eine weitere schmerzliche Niederlage hinnehmen müssen?

      Um 18 Uhr gibt es die erste Prognose.

    • 17:51
      Landtagswahl in Hessen
      © AFP 2019 / Torsten SIlz
    • 17:48

      Die Grünen könnten an diesem Wahlabend der große Gewinner sein

      In manchen Umfrage lagen sie hinter der CDU auf Platz 2…

    • 17:44
      Landtagswahl in Hessen
      © REUTERS / Ralph Orlowski
    • 17:43

      Ein Ergebnis steht schon mal fest:

      Bei der Landtagswahl in Hessen ist die Wahlbeteiligung höher als bei der Präsidentschaftswahl in Georgien. In der Kaukasusrepublik beteiligten sich am Sonntag 38,2 Prozent der Wahlberechtigten an der Abstimmung. In Hessen wurde diese Marke schon um 14 Uhr knapp überschritten, vier Stunden vor Schließung der Wahllokale.

    • 17:40

      Innenansichten aus dem Konrad-Adenauer-Haus:

      Beim Essen muss auf der Wahlparty der CDU wohl gespart werden…

    • 17:30
      (6:58 / 53.90Mb / просмотров видео: 2441)
    • 17:30

      Willkommen zu unserem Liveticker zur Hessenwahl!

      Bei der Landtagswahl in dem Bundesland hat sich bis zum Nachmittag eine etwas niedrigere Wahlbeteiligung als vor fünf Jahren abgezeichnet. Damals fand der Urnengang aber auch parallel zur Bundestagswahl statt. Die Landeswahlleitung in Wiesbaden sprach am Sonntag von 38,8 Prozent bis um 14.00 Uhr.

    Live
    Hessen wählt: Alle News und Hintergründe im Sputnik-Liveticker!
    +
    Tags:
    Wahl, Hessen, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren