08:30 21 November 2018
SNA Radio
    Angela Merkel beim CDU-Parteitag (Archivbild)

    Wahlschlappe in Hessen: Merkel gibt laut Medien CDU-Führung ab

    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Politik
    Zum Kurzlink
    581557

    Angela Merkel beendet ihre 18 Jahre währende Ära als Chefin der CDU im Dezember. Nach dem schlechten Wahlergebnis in Hessen gibt die Bundeskanzlerin n-tv-Informationen zufolge ihren Verzicht in der CDU-Präsidiumssitzung am Vormittag bekannt.

    CDU-Chefin Angela Merkel wird beim Bundesparteitag im Dezember auf eine erneute Kandidatur als Vorsitzende verzichten, berichtet n-tv unter Berufung auf CDU-Führungskreise. Merkel reagiere damit auf die Wahlergebnisse in Hessen und Bayern sowie die sinkenden Umfragewerte.

    Die Kanzlerin, die das Amt der CDU-Vorsitzenden seit 2000 innehat, soll ihren Verzicht in einer Sitzung des Parteipräsidiums erklärt haben.

    Die Nachfolge an der Parteispitze könnte dem Bericht zufolge schon auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember in Hamburg geregelt werden. Merkel hatte bisher immer betont, dass für sie Parteivorsitz und Kanzlerschaft zusammengehören. Wie aus Parteikreisen zu erfahren war, will Merkel trotz des Vorsitz-Verzichts Kanzlerin bleiben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bundeskanzlerin, Niederlage, Wahlen, Landtag, CDU, Angela Merkel, Hessen, Deutschland