08:17 16 November 2018
SNA Radio
    US-Soldaten bei NATO-Übungen in Litauen (Archivbild)

    Moskau: Keine Normalisierung ohne Abkehr der Nato von Konfrontation

    © AP Photo / Mindaugas Kulbis
    Politik
    Zum Kurzlink
    101696

    Sollte die Nato weiter auf ihrem Konfrontationskurs bleiben, wird laut dem russischen Vize-Außenminister Alexander Gruschko eine Rückkehr zu normalen Beziehungen zwischen der Allianz und Moskau unmöglich sein.

    „Es ist heute offensichtlich, dass die Beziehungen Russland-Nato nicht wieder normal werden können, wenn die Nato nicht auf ihre Konfrontationslinie verzichtet“, sagte Gruschko bei einer Expertendiskussion zum Thema „Die Zukunft der Nato: Quellen der Ungewissheit und mögliche Entwicklungsszenarien“.

    Angesichts der zunehmenden Aktivität der Nato-Länder an Russlands Grenzen hat Moskau wiederholt erklärt, es stelle für niemanden eine Bedrohung dar, werde jedoch dieses Vorgehen, das für seine Interessen potentiell gefährlich sei, nicht unbeachtet lassen.

    MEHR ZUM THEMA: Russlands Grenzen im Visier der Nato

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato experimentiert: Neue Manöver an russischen Grenzen
    Nato-Aufklärungsflugzeuge an Russlands Grenzen gesichtet
    Putin verweist auf Annäherung der Nato an russische Grenzen
    Luftproben und Ortungsdistanz: Was Nato-Jets vor russischen Grenzen interessiert
    Tags:
    Allianz, Konfrontation, NATO, Alexander Gruschko, Russland