06:21 20 November 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump beim APEC-Gipfel (Archivbild)

    Nimmt Putin Trumps Einladung an? Kreml antwortet

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Politik
    Zum Kurzlink
    57711

    Das Weiße Haus hat am Freitag den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einem Gipfeltreffen in Washington eingeladen. Laut Kreml-Pressesprecher Dmitri Peskow muss diese Einladung zuerst abgestimmt werden.

    „Sie ist gemacht worden, muss aber noch abgestimmt werden. Bislang wurde noch nichts abgestimmt“, so Peskow.

    Bei dem bereits vereinbarten Treffen im November in Paris würden die beiden Präsidenten sich zu mehreren Fragen austauschen. Hauptziel sei, „Uhrenvergleiche durchzuführen“:

    „Es gibt immer noch viele Fragen zur strategischen Stabilität, insbesondere im Zusammenhang mit der angekündigten Absicht der USA, aus dem INF-Vertrag auszusteigen“, betonte der Pressesprecher des russischen Staatschefs.

    Am Freitag hatte US-Sicherheitsberater John Bolton mitgeteilt, dass Trump seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin zu einem Gipfeltreffen nach Washington eingeladen habe.

    Die beiden Staatschefs wollen ebenso am 11. November zu einem kurzen Gespräch bei den Feierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren in Paris zusammenkommen.

    Zuvor war berichtet worden, dass sich Putin und Trump mehrfach am Rande von internationalen Zusammenkünften getroffen hätten. Im Juli hielten sie einen Gipfel in der finnischen Hauptstadt Helsinki ab. Trump wurde daraufhin vorgeworfen, vor Putin eingeknickt zu sein. Trump erklärte, es sei im Interesse der Vereinigten Staaten, eine gute Arbeitsbeziehung zu Putin zu entwickeln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    INF-Vertrag, Gipfeltreffen, Einladung, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Donald Trump, Russland, USA