09:26 17 November 2018
SNA Radio
    FSB-Gebäude in Archangelkst nach der Explosion

    Bombenanschlag auf Geheimdienst FSB in Nord-Russland - VIDEO

    © Sputnik / Wladimir Trefilow
    Politik
    Zum Kurzlink
    126118

    Eine Explosion hat sich am Mittwoch vor der regionalen Filiale des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB in Archangelsk im Norden des Landes ereignet. Dabei wurde mindestens ein Mensch getötet, drei FSB-Mitarbeiter erlitten Verletzungen. Ein Selbstmordanschlag wird vermutet.

    Nach Angaben des Ermittlungskomitees wurde der mutmaßliche Selbstmordattentäter als ein 17-jähriger Ortsansässiger identifiziert. Wie der FSB mitteilte, handelt es sich nicht um einen Mitarbeiter. Die Explosion ereignete sich in den frühen Morgenstunden am dem Eingang des Gebäudes, bestätigte die Anti-Terror-Behörde NAK. Die Hintergründe seien noch unklar.

    Das Ermittlungskomitee nahm Ermittlungen wegen Terrorismus auf.

    „Laut ersten Erkenntnissen holte eine Person nach dem Betreten des Gebäudes einen Gegenstand aus der Tasche, der kurz danach in den Händen explodierte“, teilte die Anti-Terror-Behörde NAK mit.

    Die genannte Person habe dabei tödliche Verletzungen erlitten.

    In dem betroffenen Gebäude hat die FSB-Verwaltung für das Gebiet Archangelsk ihren Sitz. Der Gouverneur der Region, Igor Orlow, teilte mit, dass sich die Explosion innerhalb des Gebäudes ereignet habe.

    „Ein vorerst nicht identifizierter Sprengsatz detonierte. Es gibt ein Todesopfer. Drei Menschen sind im Krankenhaus“, sagte Orlow.

    In der Gebietshauptstadt Archangelsk sind dem Gouverneur zufolge die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt worden.

    Das vierstöckige FSB-Gebäude wurde evakuiert, die umliegenden Straßen wurden abgesperrt.

    Am gestrigen Dienstag hatte der FSB mitgeteilt, in der Teilrepublik Tatarstan an der Wolga eine mutmaßliche IS-Terrorzelle aufgedeckt zu haben, die „aufsehenerregende Aktionen“ geplant haben soll. Im laufenden Jahr hat der FSB nach eigenen Angaben sechs Anschläge verhindert und 50 Terroristen getötet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Anschlag, Explosion, FSB, Archangelsk, Russland