23:01 12 November 2018
SNA Radio
    US-Flugzeug F/A-18F (Archivbild)

    Moskau: Mehr als 120 zivile Todesopfer durch US-Koalition in einem Monat

    CC BY 2.0 / official U.S. Navy Page / USS George H.W. Bush conducts flight operations.
    Politik
    Zum Kurzlink
    3448

    Nach Angaben des Sprechers des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, haben Luftangriffe der US-geführten Militärkoalition im vergangenen Monat über 120 Todesopfer unter der syrischen Zivilbevölkerung gefordert.

    „Wahllose Luftangriffe der US-Koalition führten binnen eines Monats zum Tod von mehr als 120 Zivilisten im Osten Syriens“, sagte der Sprecher der Behörde.
    „Zur Taktik der US-Koalition am Ostufer des Euphrats: Die Luftangriffe sind durch geringe Effizienz und vor allem durch ihre Wahllosigkeit gekennzeichnet, was zweifellos zu großen Opfern unter der Zivilbevölkerung führt“, so Konaschenkow.

    „Die Luftangriffe der Koalition treffen regelmäßig auch Kämpfer der kurdischen Einheiten der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDS)“, heißt es.

    Zuvor warnte das russische Außenministerium vor möglichen Provokationen mit chemischen Waffen durch Mitglieder der in Russland verbotenen Organisation „Islamische Partei Turkestans“.

    Demnach hätten diese am 27. Oktober 20 mit Chlor gefüllte 10-Liter-Behälter in die Ortschaften Kafr-Nebel und Al-Chuasch gebracht, um dort Provokationen durchzuführen. Zugleich würden „Weißhelme“ nach Einheimischen suchen, die bereit wären, sich während der angeblichen Chemiewaffen-Angriffe filmen zu lassen.

    Laut Igor Konaschenkow führt die Unfähigkeit der USA im Kampf gegen Terroristen jenseits des Euphrats dazu, dass IS-Einheiten einige bereits befreite Gebiete allmählich zurückeroberten.

    Das von den USA kontrollierte syrische Territorium sei eine „Grauzone“, in der sich die Situation immer mehr verschlimmere. Dort komme es oft zu Terrorattacken und Geiselnahmen, so der Sprecher des Verteidigungsministeriums.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    US-Koalition, Todesopfer, Zivilopfer, Zivilbevölkerung, Luftangriffe, Russisches Verteidigungsministerium, Islamische Partei Turkestans, US-Koalition, US Air Force USAF, USAF, Igor Konaschenkow, Russland, USA, Syrien