06:48 20 November 2018
SNA Radio
    Litauischer Soldat bei einer Militärübung

    Litauens „eiserner Wolf“ tritt der Bundeswehr bei

    © Sputnik / Sergej Melkonow
    Politik
    Zum Kurzlink
    3120217

    In Vilnius ist eine Vereinbarung zwischen Litauen und Deutschland zur Erweiterung der militärischen Zusammenarbeit unterzeichnet worden. Im Rahmen des Abkommens wird die litauische mechanisierte Infanteriebrigade „Geležinis Vilkas“ (dt. Eiserner Wolf) der Bundeswehr zugeordnet, heißt es in einer Pressemitteilung des Heeres.

    Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, hat mit seinem litauischen Amtskollegen, Brigadegeneral Valdemaras Rupšys, das Dokument im Verteidigungsministerium in Vilnius signiert.

    Andere Sputnik-Artikel: Eiszeit im Baltikum: Bundeswehr bleibt mindestens bis 2025 in Litauen>>>

    Der Vertrag soll die bestehende Kooperation zwischen den litauischen und deutschen Landstreitkräften weiter ausbauen und die Wirksamkeit von Militäreinsätzen ausbauen.

    „Die Entsendung litauischer Offiziere in den Stab einer deutschen Panzerdivision ist Ausdruck dieser engeren Zusammenarbeit“, so die Pressemitteilung.

    Alexander Chrolenko, Journalist von Sputnik Litauen, behauptet allerdings, dies sei ein Schritt seitens Vilnius, der „die Unabhängigkeit in der Außenpolitik und den Geist der Vorherrschaft der Staatsmacht in der Innenpolitik“ zerstöre.

    Chrolenko zufolge hat Litauen seine Landstreitkräfte praktisch verloren, indem es ihre Grundlage – die Brigade „Gelezinis vilkas“ – einem fremden Heerübergeben hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Litauen stimmt gegen Russlands Rückkehr in PACE
    Nahe russischer Grenze: Litauen meldet Errichtung von Nato-Luftwaffenübungsplatz
    Litauens Präsidentin fordert Stationierung von Patriot-Raketen auf U-Booten
    Tags:
    Infanteriebrigade, Bundeswehr, Jörg Vollmer, Litauen, Deutschland