02:04 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1532
    Abonnieren

    Die Türkei und die Vereinigten Staaten haben ihre Sanktionen gegen Minister des jeweils anderen Landes am Freitag aufgehoben. Dies teilte das türkische Außenministerium mit.

    Demnach hat das US-Finanzministerium entschieden, die Sanktionen gegen den türkischen Justizminister Abdulhamit Gül und Innenminister Süleyman Soylu aufzuheben. Das türkische Außenministerium hat darauf die Strafmaßnahmen gegen US-Justizminister Jeff Sessions und die Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen aufgehoben.

    Zuvor war berichtet worden, dass die Sanktionen Washingtons gegen Ankara wegen des Streits um die Verhaftung des US-Pastors Andrew Brunson verhängt worden waren. Brunson wurde im Jahr 2016 von den türkischen Behörden festgenommen. Ihm wurden Spionage, Unterstützung einer Terrororganisation sowie Beteiligung an einem Putschversuch in der Türkei vorgeworfen. Er saß in türkischer U-Haft und stand später unter Hausarrest.

    Anfang August dieses Jahres hatte das US-Finanzministerium Sanktionen gegen Gül und Soylu eingeführt. Den beiden Politikern wurde ein „ernsthafter“ Verstoß gegen die Menschenrechte vorgeworfen. Mitte Oktober wurde Brunson freigelassen. Er kehrte in die USA zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    Tags:
    Sanktionen, Spionage, Abdulhamit Gül, Andrew Brunson, Kirstjen Nielsen, Süleyman Soylu, Jeff Sessions, Türkei, USA