09:50 17 November 2018
SNA Radio
    Referendum in Neukaledonien, der 4. November 2018

    Referendum in Neukaledonien: Mehrheit gegen Unabhängigkeit von Frankreich

    © AFP 2018 / Theo Rouby
    Politik
    Zum Kurzlink
    3742

    In einem Referendum im französischen Überseegebiet Neukaledonien haben sich die meisten Abstimmenden am Sonntag entschieden, bei Frankreich zu bleiben. Das hat die Auszählung von 95 Prozent der Stimmen ergeben, berichtet am Sonntag der lokale Fernsehsender NC La 1ere.

    Die Volksabstimmung fand demzufolge in 284 Wahllokalen statt. Gegen die Trennung von Frankreich stimmten 56,9 Prozent der Teilnehmer des Referendums, für die Selbständigkeit Neukaledoniens sprachen sich 43,6 Prozent aus, so der Sender.

    >>> Mehr zum Thema: Überseegebiet Neukaledonien stimmt über Unabhängigkeit von Frankreich ab

    Die Wahlbeteiligung habe bei knapp 80 Prozent gelegen. Laut der Nachrichtenagentur Reuters waren etwa 175.000 der 280.000 Bewohner der Pazifik-Inselgruppe wahlberechtigt. Der Präsident Frankreichs, Emmanuel Macron, begrüßte das Votum.

    „Ich bin als Staatschef stolz darauf, dass sich die Mehrheit der Kaledonier für Frankreich entschieden hat“, zitieren den Präsidenten französische Medien.

    Die Mehrheit der Bevölkerung Neukaledoniens bilden Zuwanderer von anderen Pazifikinseln, aus Europa und Asien. Die Unabhängigkeitsbestrebungen werden vor allem von den Kanaken angeführt, einem indigenen Volk, das seit Jahrhunderten auf der Insel lebt. Sie machen rund 40 Prozent der Bevölkerung aus.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Sarkozy nennt „ungeahnten Effekt“ antirussischer Sanktionen

    Seit 1853 wird die pazifische Inselgruppe, die zur Landmasse Zealandia gehört und etwa drei Flugstunden von Sydney entfernt liegt, von Paris regiert. Grundlage ist der Sonderstatus einer Collectivité sui generis nach den Artikeln 76 und 77 der französischen Verfassung.

    Um die Unabhängigkeit von Neukaledonien geht es bereits seit Jahrzehnten. Schon 1987 gab es einen Volksentscheid, wobei die Bewohner der Inselgruppe damals mit überwältigender Mehrheit gegen die Unabhängigkeit vom Mutterland Frankreich gestimmt hatten. Die meisten Ureinwohner boykottierten jedoch das Referendum. Während der französischen Präsidentschaftswahlen 1988 eskalierten die Auseinandersetzungen zwischen Europäern und Einheimischen. Damals kamen mehr als 20 Menschen ums Leben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Unabhängigkeitsreferendum, Unabhängigkeit, Wahlurne, Abstimmungsurnen, Abstimmung, Stimmen, Volksentscheid, Referendum, Frankreich