09:48 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    313253
    Abonnieren

    Ein französisches Gericht hat Medienberichten zufolge Haftbefehle gegen drei ranghohe Geheimdienstler Syriens erlassen. Allen drei wird die Mitschuld an „Folter und Kriegsverbrechen“ zur Last gelegt.

    Nach Angaben der Zeitung „Le Monde“ wurden die internationalen Haftbefehle vor wenigen Tagen erlassen.

    Auf der Verhaftungsliste steht der Direktor des Nationalen Sicherheitsbüros Ali Mamlouk, der Berichten zufolge den gesamten syrischen Sicherheitsapparat beaufsichtigt und als einer der ranghöchsten Berater des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad gilt.

    Die beiden weiteren Verdächtigen sind laut Reuters der Aufklärungschef der syrischen Luftwaffe, Jamil Hassan, und Aufklärungsmitarbeiter Abdel Salam Mahmoud.

    Laut „Le Monde“ ist es überhaupt das erste Mal seit Beginn des Syrien-Krieges 2011, dass die französische Justiz ranghohe syrische Vertreter verhaften lässt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vernichtung in Auschwitz: Staatsverbrechen und logistisches Mordunternehmen
    Coronavirus in China: Infizierten-Anzahl steigt um ein Drittel
    Sicherheit in Europa ohne Russland unmöglich – Österreichs Außenminister
    Tags:
    Syrien-Krieg, Bashar al-Assad, Syrien, Frankreich