21:54 18 November 2018
SNA Radio
    Ein russisches Jagdflugzeug des Typs Su-27 (Archivbild)

    Su-27 macht US-Spion nervös: Piloten klagen über „gefährliches Abfangen“ - VIDEO

    © Sputnik / Witalij Timkiw
    Politik
    Zum Kurzlink
    9451914

    Die US-Kriegsmarine wirft Russland vor, ein Aufklärungsflugzeug über dem Schwarzen Meer abgefangen zu haben. Das russische Abfangflugzeug habe dabei gefährlich manövriert und die US-Crew „Risiken“ ausgesetzt.

    Der Vorfall habe sich am Montag im internationalen Luftraum ereignet, teilte die US Navy mit.

    ​Eine russische Su-27 habe einen amerikanischen Seefernaufklärer des Typs EP-3 Aries „nicht ungefährlich“ abgefangen, indem sie unmittelbar vor dem amerikanischen Flugzeug im Schnellflug geflogen sei. Danach sei der russische Luftüberlegenheitsjäger noch einmal unter Nachbrennereinsatz an der EP-3 Aries vorbeigeflogen.

    Russische Su-24 legt amerikanischen Zerstörer lahm >>

    Mit seinen Manövern habe der Russe die amerikanischen Piloten „Risiken“ ausgesetzt. Die Crew der EP-3 habe Turbulenzen gemeldet.

    Das russische Verteidigungsministerium bestätige, dass eine Su-27 wegen eines US-amerikanischen Spionageflugzeugs in die Luft steigen musste. Die Darstellung des US-Militärs, die Su-27 habe gefährlich manövriert, wies das Ministerium jedoch zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    EP-3 Aries, Su-27, Schwarzes Meer, USA, Russland