11:58 18 November 2018
SNA Radio
    Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja

    UN-Botschafter: „Weißhelme“ bereiten Provokationen mit Giftstoffen in Syrien vor

    © Sputnik / Nensi Sisel
    Politik
    Zum Kurzlink
    159112

    Terrormilizen und die umstrittene Hilfsorganisation „Weißhelme“ bereiten nach Angaben des russischen UN-Botschafters Wassili Nebensja neue Provokationen mit Giftsubstanzen in Syrien vor, um die Regierung in Damaskus zu diskreditieren.

    „Unsere syrischen Kollegen erhalten nach wie vor alarmierende Informationen, dass Terrorgruppen in Syrien in Zusammenarbeit mit den Weißhelmen ihre Vorbereitungen für großangelegte Provokationen mit Giftstoffen nicht einstellen“, sagte Nebensja.

    Nach Raketenbeschuss in Deir-ez-Zor (Archivbild)
    © Sputnik / Михаил Алаеддин Mikhail Alaeddin
    Laut seinen Angaben hätten Kämpfer der Islamischen Turkestan-Partei 20 Zehn-Liter-Behälter mit Chlor aus Maarat an-Numan mitgebracht.

    Die Ortsbewohner hätten gegenüber dem Russischen Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien kundgetan, dass Aktivisten der Weißhelme nach Menschen gesucht hätten, die an der Inszenierung im Tausch gegen Lebensmittel teilnehmen würden.

    „Ähnliche Informationen laufen aus der Provinz Aleppo ein. Die Weißhelme haben Kanister mit Giftstoffen und professionelle Filmausrüstung in die Siedlungen Azas, Marea und Tschoban Bayk gebracht“, erläuterte der Diplomat.

    Mehr zum Thema: „Lebensmittel für Teilnahme an Provokationen” – Verteidigungsamt Russlands>>>

    Ihm zufolge „ist das Ziel der Provokationen offensichtlich – das Stigma des Verletzers des Nichtverbreitungsregimes Syrien aufzuhängen, einen Vorwand für neue aggressive Aktionen gegen Damaskus zu schaffen und Russland als einen angeblichen Unterstützer der ‚abscheulichen Verbrechen des Regimes‘ an den Pranger zu stellen“.

    „Unsere Militärspezialisten überwachen die Situation. Technik zur chemischen, biologischen und Strahlungsaufklärung ist bei den Postenstellen in unmittelbarer Nähe der entmilitarisierten Zone in der Provinz Idlib in Gefechtsbereitschaft. Mit ihrer Hilfe wird die Lage analysiert“, so Nebensja weiter.

    Mehr zum Thema: Syrien: Terroristen bereiten Provokation mit Chlor-Behältern bei Hama vor>>>

    Zuvor hatte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, berichtet, dass Mitglieder der Weißhelme neue Provokationen mit dem Einsatz chemischer Waffen in Syrien vorbereiten und den Bewohnern die Teilnahme an den Dreharbeiten gegen Lebensmittel anbieten würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kampf um Idlib hat „schicksalhaften Charakter“ für den Westen – Assad
    Idlib: Transport von Giftstoffen durch „Weißhelme“ und Al-Nusra-Kämpfer gesichtet
    Sana zeigt Video von „inszeniertem C-Waffen-Angriff in Idlib“ - und löscht es wieder
    Tags:
    Terroristen, Giftstoffe, Provokationen, Islamische Partei Turkestans, Weißhelme, Uno, Wassili Nebensja, Maara an-Numan, Russland, Syrien