22:10 17 November 2018
SNA Radio
    Außenminister Russlands Sergej Lawrow

    Lawrow: EU verlor durch Russland-Sanktionen über 100 Milliarden Euro

    © Sputnik / Sergej Mamontow
    Politik
    Zum Kurzlink
    271064

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die Verluste der Europäischen Union infolge der Sanktionen gegen Russland beziffert. So soll der EU-Haushalt bereits mehr als 100 Milliarden Euro verloren haben.

    Das sagte der russische Chefdiplomat gegenüber der spanischen Zeitung „El Pais“: „Es werden unterschiedliche Zahlen in Bezug auf Verluste durch die Sanktionen genannt. Diversen Einschätzungen zufolge handelt es sich um einen Betrag, der 100 Milliarden Euro wesentlich übertrifft.“

    >>Andere Sputnik-Artikel: Demontage der EU: Putins heimlicher Plan?

    Es sei wichtig, dass die europäischen Politiker zu dieser Einsicht gelangen, betonte er weiter. Lawrow erinnerte an den Bericht des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft vom August, der in diesem Sinne ziemlich aufschlussreich sei und einen Aufruf zur Neugestaltung der EU-Strategie gegenüber Moskau sowie zur Entwicklung einer umfassenden Wirtschaftskooperation enthalte.

    Russland sei indessen zur Aufhebung von Gegensanktionen gegen die EU bereit, so Lawrow. Doch der erste Schritt müsse von Brüssel gemacht werden.

    2014 hatten die USA, die EU und mehrere andere Länder vor dem Hintergrund des Beitritts der Halbinsel Krim zu Russland und der Lage in der Ost-Ukraine Sanktionen gegen Russland verhängt. Die Strafmaßnahmen werden seitdem jährlich verlängert.

    Moskau beschloss daraufhin Gegensanktionen, die die Einfuhr von bestimmten Lebensmitteln aus den USA, den EU-Ländern, aus Kanada, Australien und Norwegen verbieten.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Folgen antirussischer Sanktionen: Deutschland „verliert Boden“ – Medien

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Haushalt, Sanktionen, EU, Sergej Lawrow, Russland