23:20 12 November 2018
SNA Radio
    Militärangehörige der russischen Nordfotte im Gebiet Murmansk

    In vier Jahren: So viele Militärobjekte in Arktis stellte Russland in Dienst

    © Sputnik / Mikhail Fomichev
    Politik
    Zum Kurzlink
    1543

    Die russischen Militärs haben allein in den vergangenen vier Jahren 710.000 Quadratmeter Räume verschiedener Zweckbestimmung in der Arktis errichtet. Das berichtet die Zeitung „Krasnaja Swesda“ am Dienstag in einem Beitrag, der dem 6. Jahrestag der Ernennung von Sergej Schoigu zum russischen Verteidigungsminister gewidmet ist.

    „Seit 2014 haben die Militärbauer mehr als 500 Objekte mit einer Fläche von mehr als 710.000 Quadratmetern zur Nutzung übergeben“, so das Blatt.

    Wie es weiter heißt, handelt es sich hierbei um 89 Gebäude auf der Militärbasis „Nagurskaja“ im Norden der Insel Alexandraland des Franz-Josef-Lands im Nordpolarmeer.

    Mehr als 250 Objekte seien auf dem Militärstützpunkt „Temp“ auf der Insel Kotelny des Archipels der Neusibirischen Inseln sowie 85 Einrichtungen auf der Wrangelinsel und am Kap Schmidt gebaut worden.   

    Heute vor sechs Jahren, am 6. November 2012, war Sergej Schoigu zum russischen Verteidigungsminister ernannt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bau, Militärobjekte, Militärbasis Nagurskaja, Sergej Schoigu, Kap Schmidt, Nordpolarmeer, Franz-Josef-Land, die Neusibirischen Inseln, Arktis, Russland