19:46 30 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1702
    Abonnieren

    Russland hat seit 2012 das Kampfpotential seiner strategischen Kernwaffenkräfte wesentlich gestärkt. Der Anteil der modernen Waffen beziffert sich zurzeit laut der Zeitung „Krasnaja Swesda“ auf 81 Prozent.

    In den strategischen Kernwaffenkräften ist der Anteil der modernen Waffen und Militärtechnik in den vergangenen sechs Jahren von 37 auf 81 Prozent gestiegen“, schreibt die Zeitung „Krasnaja Swesda“ am Dienstag in einem Beitrag, der dem 6. Jahrestag der Ernennung von Sergej Schoigu zum russischen Verteidigungsminister gewidmet ist.

    Heute vor sechs Jahren, am 6. November 2012, war Sergej Schoigu zum russischen Verteidigungsminister ernannt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Viele machen es durch und wissen es gar nicht“: Corona-„Überlebende“ aus Freiburg im Gespräch
    Angela Merkel ruft bei Feuerwehr an – die legt einfach auf
    Das muss ein Fake sein – dachte NATO bei den U-Booten aus der UdSSR
    Tags:
    Stärkung, Kampfpotential, Kernwaffenkräfte, Krasnaja Swesda, Sergej Schoigu, Russland