10:12 19 November 2018
SNA Radio
    Stationierung eines Raketensystems des Typs S-400 (Archivbild)

    Russland erwägt Eröffnung eines Wartungszentrums für S-400 in China

    © Sputnik / Grigorij Syssojew
    Politik
    Zum Kurzlink
    41086

    Der russische staatliche Dienst für militärtechnische Zusammenarbeit hält es laut seinem Leiter Dmitri Schugajew für zweckmäßig, ein Zentrum für die Wartung von Fla-Raketen-Komplexen S-300 und S-400 in China einzurichten.

    „Mit Rücksicht darauf, dass China weiterhin S-300-Systeme verwendet und neueste S-400-Systeme in dieses Land geliefert werden, wäre die Eröffnung eines Wartungszentrums für Luftabwehrsysteme großer Reichweite logisch und wirtschaftlich zweckmäßig“, sagte Schugajew am Mittwoch auf dem internationalen Luftfahrtsalon Airshow China 2018.

    Zudem befinden sich laut dem Beamten Projekte zu einer komplexen Wartung von Hubschraubern und im Bereich des Triebwerkbaus im Stadium der Erörterung.

    Russland hatte im April 2015 einen Vertrag über die Lieferung von S-400-Komplexen mit China geschlossen.

    Der Raketenabwehrkomplex S-400 "Triumph" ist zur Bekämpfung von Störflugzeugen, AWACS-Flugzeugen, Aufklärungsflugzeugen, von Flugzeugen der strategischen Fernfliegerkräfte, von operativ-taktischen ballistischen Raketen, ballistischen Raketen mittlerer Reichweite, von Hyperschall-Zielen und anderen modernen offensiven Flugmitteln bestimmt.

    Die S-400-Raketensysteme können Luftziele in einer Entfernung von bis zu 600 Kilometern orten und besitzen eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern und in einer maximalen Höhe von rund 30 Kilometern.

    Die mobilen S-400-Systeme sind geländegängig. Dabei beträgt die Zeit zur Entfaltung des Systems fünf Minuten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wartungszentrum, Eröffnung, Fla-Raketensystem S-300, Raketenabwehrsystem S-400, Luftfahrtsalon Airshow China 2018, Dmitri Schugajew, Russland, China