04:43 15 November 2018
SNA Radio
    Donald Trump macht die Schlagzeilen (Symbolbild)

    Zeitung: Trump ist Gorbatschow Nr. 2

    © AP Photo / Yorgos Karahalis
    Politik
    Zum Kurzlink
    11029

    US-Präsident Donald Trump könnte die „missglückte Politik“ des Ex-Präsidenten der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, wiederholen, die zum Zerfall der UdSSR geführt hat. Dies schreibt die in Hongkong ansässige Online-Zeitung „Asia Times“.

    Demnach läuft der von Donald Trump erzielte Wirtschaftserfolg Gefahr, im Endeffekt den Zusammenbruch der Supermacht herbeizuführen.

    Die USA könnten laut Artikelautor Raja Murthy ihre Weltführung infolge der vom US-Staatschef betriebenen Politik verlieren. Ein Grund dafür könnte der Umstand werden, dass der amerikanische Präsident gegenüber anderen Ländern Bedingungen stellt, die diese leicht zurückweisen.

    In diesem Zusammenhang erinnerte Murthy daran, dass sich einige Staaten dazu bereit erklärt haben, die USA wegen ihrer Entscheidung hinsichtlich der Sanktionen gegen den Iran herauszufordern. Die Entscheidung des US-Außenministeriums, diesen Ländern zu erlauben, iranisches Öl zu kaufen, sehe so aus, wie wenn man „hinter dem abgefahrenen Zug die grüne Fahne schwenkt“.

    Womöglich werde Trump seinem Land helfen, die wirtschaftliche Misere zu bewältigen und die riesigen Staatsschulden der USA in Höhe von 21,6 Billionen US-Dollar auszuzahlen. Jedoch würde das „den Tod der amerikanischen Hegemonie“ bedeuten, fuhr Murthy fort.

    >> Andere Sputnik-Artikel: USA sanktionieren gesunkenen iranischen Tanker

    Amerika erwarte das Schicksal des Römischen Reichs, das „von mit Gier betriebenen Kriegen und Konsumorgien“ zugrunde gerichtet wurde. Über den USA „fliegt bereits der Geist von Gorbatschow“.

    „Die Welt, die weniger von der amerikanischen Großzügigkeit und honorigen Zöllen abhängt, kann leichter auf die streitsüchtige Doktrin des US-Präsidenten unter dem Titel „Entweder sind Sie mit uns oder gegen uns“ verzichten“, schreibt der Autor. Staatschefs mit Selbstachtung würden weniger tolerant in Bezug auf die Heuchelei der USA sein.

    „Das Ende des letzten Imperiums unserer  Epoche ist nah. Aber dank einem Mann, der sich ungewollt als Gorbatschow Nr. 2 im Weißen Haus erwiesen hat, wird das ermöglichen, eine gleichberechtigte und gerechte Welt aufzubauen“, so Murthy.

    >> Andere Sputnik-Artikel: USA planen „kleine Okkupation“ von Uruguay während G20-Gipfel

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    US-Außenministerium, Donald Trump, Michail Gorbatschow, Iran, USA