10:33 16 November 2018
SNA Radio
    prison, slavery

    US-Bundesstaat verbietet Sklaverei komplett

    © Foto: pixabay
    Politik
    Zum Kurzlink
    3315

    Wähler in Colorado haben laut CNN die vollständige Abschaffung der Sklaverei unterstützt. Für die entsprechende Änderung der Verfassung des US-Bundesstaates stimmte die Mehrheit der Wahlbeteiligten.

    Der 13. Zusatzartikel zur US-Verfassung schaffte die Sklaverei im Lande im Jahre 1865 ab, außer als Strafe für ein Verbrechen. Im Wortlaut: „Weder Sklaverei noch Zwangsdienstbarkeit darf, außer als Strafe für ein Verbrechen, dessen die betreffende Person in einem ordentlichen Verfahren für schuldig befunden worden ist, in den Vereinigten Staaten oder in irgendeinem Gebiet unter ihrer Gesetzeshoheit bestehen.“

    Derzeit haben insgesamt 16 US-Bundesstaaten einen ähnlichen Satz in ihrer Verfassung.

    Bei den Zwischenwahlen am Dienstag stimmten die Wähler in Colorado dafür, dass der Satz geändert wird, damit jede Form von Sklaverei verboten wird. Der Zusatzartikel A soll lauten: „Weder Sklaverei noch Zwangsdienstbarkeit dürfen in den Vereinigten Staaten jemals bestehen.“

    Obwohl noch nicht alle Stimmen ausgezählt worden sind, haben etwa 65 Prozent den neuen Zusatzartikel unterstützt.

    Schon vor zwei Jahren hatte es eine ähnliche Abstimmung in dem US-Bundesstaat gegeben. Doch die Formulierung war damals so verschwommen, dass viele Menschen sich unsicher waren, ob sie für oder gegen die Sklaverei stimmen sollten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wähler, Abstimmung, Abschaffung, Sklaverei, Colorado, USA