10:06 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3592
    Abonnieren

    IS-Kämpfer* versuchen laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow Afghanistan in ihren Brückenkopf in Zentralasien zu verwandeln.

    „Vorauseinheiten des IS versuchen nicht ohne Unterstützung externer Sponsoren Afghanistan zum Brückenkopf ihrer Expansion in Zentralasien und insgesamt in unserer Großregion zu machen”, sagte Lawrow bei der Eröffnung des Treffens im Moskauer Format zu Afghanistan.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Irak: Mindestens 200 Massengräber in früheren IS-Gebieten gefunden

    Situation in Deir ez-Zor
    © Sputnik / Michail Voskresensky
    Den Afghanen zu helfen, diese Pläne zu stoppen und die terroristische Bedrohung zu beseitigen sei die Aufgabe aller in der Region tätigen Länder und internationalen Strukturen, fügte er hinzu.

    Niemand sollte in Kategorien geopolitischer Spiele denken, die potenziell zu einer weiteren Transformation Afghanistans in ein Rivalitätsfeld mit schwersten Konsequenzen für Afghanen und ihre Nachbarn führen könne, warnte der Außenminister abschließend.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen türkischer Angriffe: Syrische Kurden stoppen Militäroperationen gegen IS

    *Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Militärs weisen Erklärung über „Vertreibung“ ihres Zerstörers aus Peter-der-Große-Bucht zurück
    Biden gibt Pläne für seine ersten 100 Tage der Präsidentschaft bekannt
    Bundeswehr zieht aus afghanischem Kundus ab
    „Zunehmende Kriegsgeilheit“ - Lafontaine kritisiert neues Grundsatzprogramm der Grünen
    Tags:
    Expansion, Brückenkopf, Islamischer Staat, Sergej Lawrow, Afghanistan