23:08 27 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6344144
    Abonnieren

    Die SPD-Parteichefin Andrea Nahles hat beim Debattencamp in Berlin einen Komplettumbau des Sozialstaates angekündigt. Dies schreibt „Der Tagesspiegel“.

    „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende Sozialstaatsreform – und nicht nur viele kleine“, zitiert das Portal Nahles.

    >>> Mehr zum Thema: Ist der Groschen endlich gefallen? – SPD will Hartz IV abschaffen <<<

    Das Land brauche eine Reform am System und nicht nur Reformen im System. Dabei dürfe es keine Denkverbote geben. Nahles kündigte einen Komplettumbau des Sozialstaates sowie die Abschaffung von Hartz IV an, hieß es.

    „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“, so Nahles.

    Dabei unterstrich sie aber, dass das Existenzminimum nie in Frage gestellt werden dürfe. Ihre Partei werde anstelle von Hartz IV eine neue Grundsicherung schaffen. Dabei würden die Bedürfnisse der Menschen, die Hilfe bräuchten, und nicht der Missbrauch von Leistungen im Mittelpunkt stehen.

    >>> Mehr zum Thema: Hartz-IV-Betrug: Banden ergaunern 50 Millionen Euro <<<

    Zuvor war berichtet worden, dass der SPD-Generalsekretär, Lars Klingbeil, erklärt hatte, seine Partei wolle Hartz IV abschaffen – denn es sei ein Konzept von gestern.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neun Tote
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Kampf gegen Russlands „Brain drain“: Putin nennt zwei Wege
    Tags:
    Partei, Reformen, Sozialstaat, Sozialhilfe, Hartz IV, SPD, Andrea Nahles, Berlin, Deutschland