06:17 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Wahlen in der selbsterklärten Volksrepublik Donezk

    Wahlen in Donezk beendet: Wahlbeteiligung bei 80,1 Prozent - Wahlbehörde

    © Sputnik / Igor Maslow
    Politik
    Zum Kurzlink
    592236

    Bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der selbsterklärten Volksrepublik Donezk am Sonntag sind insgesamt 80,1 Prozent der wahlberechtigten Bürger an die Wahlurnen gegangen.

    Wie die Leiterin der Wahlbehörde der Republik, Olga Posdnjakowa, sagte, sind dies die Angaben nach der Schließung aller Wahllokale.

    In der selbsterklärten Volksrepublik Donezk fanden am heutigen Sonntag die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Um das Amt des Oberhauptes der Republik bewarben sich fünf Kandidaten, darunter auch der stellvertretende Republikchef Denis Puschilin.   

    Der bisherige Republikchef Alexander Sachartschenko war kürzlich bei einem Bombenanschlag getötet worden.

    Kiew erklärte bereits, es werde die Wahlergebnisse nicht anerkennen. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow hatte betont, die Wahlen in Donezk würden nicht gegen die Minsker Vereinbarungen verstoßen.

    Im Osten der Ukraine schwelt seit mehr als vier Jahren ein militärischer Konflikt. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in die östlichen Kohlefördergebiete Donezk und Lugansk geschickt, nachdem diese den nationalistischen Staatsstreich in Kiew nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Beteiligung, Wahlen, Dmitri Peskow, Alexander Sachartschenko, Denis Puschilin, Ukraine, Russland, Donezk