06:13 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Weißes HausDonald Trump, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Brigitte Macron und Wladimir Putin am 11.11.2018

    Weißes Haus lüftet Themen von Trump-Putin-Merkel-Macron Gespräch in Paris

    © Sputnik / Alexey AgaryshevBENOIT TESSIER
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    82076

    US-Präsident Donald Trump hat in der französischen Hauptstadt eine produktive Diskussion mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel, seinen Amtskollegen Wladimir Putin und Emmanuel Macron sowie mit anderen Spitzenpolitikern der Welt geführt. Dies gab die Pressesprecherin des US-Staatsoberhaupts Sarah Huckabee Sanders am Montag bekannt.

    Sanders zufolge erörterten sie den INF-Vertrag, das Atomabkommen, den Handel und die Sanktionen. Zudem sei die Lage unter anderem in Syrien, Saudi-Arabien, Afghanistan, China und Nordkorea beredet worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Aus diesem Grund fand Putin-Trump-Treffen in Paris nicht statt – Kreml<<<

    „Sie hatten während des zweistündigen Mittagessens ein sehr gutes und produktives Gespräch“, so die Pressesprecherin.

    Zuvor hatte der russische Staatschef, Wladimir Putin, erklärt, er habe eine gute Konversation mit Donald Trump in Paris geführt.

    Am Sonntag empfing der französische Präsident, Emmanuel Macron, in Paris anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Waffenstillstands im Ersten Weltkrieg Staats- und Regierungschefs.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Macron gegen höhere EU-Militärausgaben für US-Waffen<<<

    Nach dem Empfang im Élysée-Palast begaben sich die Weltpolitiker zum Pariser Triumphbogen und wohnten einer feierlichen Gedenkzeremonie bei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Anti-Trump-Proteste in Paris – VIDEO
    Spaltung der Medien in Gute und Schlechte ist „inakzeptabel“ – Putin
    100 Jahre Waffenstillstands: Staats- und Regierungschefs treffen sich in Frankreich
    Tags:
    Gespräch, Waffenstillstand, Sarah Huckabee Sanders, Donald Trump, Emmanuel Macron, Angela Merkel, Wladimir Putin, Paris, Deutschland, USA, Frankreich, Russland