07:04 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    66
    Abonnieren

    Der bisherige Vizepräsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) Thomas Haldenwang soll neuer Präsident der Behörde werden. Das gab das Bundesinnenministerium am Montag bekannt.

    Wie aus der Mitteilung hervorgeht, will Innenminister Horst Seehofer (CSU) dem Kabinett die Ernennung Haldenwangs vorschlagen. Damit ersetzt er Hans-Georg Maaßen, der vergangene Woche offiziell aus seinem Amt ausgeschieden war. „Mir war wichtig, diese Entscheidung mit allen Partnern in der Koalition einvernehmlich zu treffen“, so Seehofer.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Causa Maaßen: Muss nun auch Seehofer gehen?<<<

    Nur so könne es der Regierung gelingen, „dass sich das Bundesamt für Verfassungsschutz wieder auf seine Kernaufgaben konzentrieren und seine wichtige Rolle umfassend wahrnehmen kann“. Haldenwang sei ein ausgewiesener Fachmann und genau der Richtige für diese Aufgabe. Zuvor war berichtet worden, Maaßen drohe noch ein Disziplinarverfahren nach seiner Versetzung in den einstweiligen Ruhestand.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Inakzeptable Formulierungen“ – Seehofer schickt Maaßen in den Ruhestand<<<

    Haldenwang hatte von 1991 bis 2000 sowie von 2006 bis 2009 im Bundesinnenministerium gearbeitet. Der 58-Jährige ist seit 2009 beim BfV tätig, seit 2013 als Vize-Chef.

    Zum Thema:

    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    Für Fertigstellung von Nord Stream 2 geeignet: „Fortune“ in dänische Gewässer eingelaufen
    Der reine Horror – Amerika hat einen „Perestroika-Plan“
    Tags:
    Abberufung, CSU, Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), Horst Seehofer, Hans-Georg Maaßen, Deutschland