05:08 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin nach der Ankunft in Singapur am 11. November 2018

    Putins Sprecher: Keine Sicherheitskontrolle für Präsident an Messezentrum in Singapur

    © Sputnik / Alexei Druzhinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    8460

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat am Donnerstag gegenüber dem Radiosender „Goworit Moskwa“ die Information dementiert, dass der russische Präsident Wladimir Putin am Zugang zum singapurischen Messezentrum Suntec durch einen Metalldetektor-Rahmen gegangen sei.

    „Putin hat wie alle anderen auch nur eine Schwenktür passiert“, so Peskow.

    Zuvor hatte die Zeitung „Kommersant“ geschrieben, dass Putin vom Schutzpersonal des Handels- und Ausstellungszentrums gebeten worden sei, durch einen Metalldetektor-Rahmen zu gehen. Dieser habe angeblich geklirrt, aber der russische Staatschef sei nicht durchsucht und nicht darum gebeten worden, alle metallenen Gegenstände aus den Taschen zu holen, hieß es.

    Der Sonderkorrespondent der Zeitung „Komsomolskaja Prawda“, Dmitri Smirnow, schreibt auf seiner Twitter-Seite, es handle sich um keinen Detektorrahmen, sondern um eine Schwenktür, die mit einer Kamera versehen sei, welche jede durchgehende Person registriere.

    Wie ein Sputnik-Korrespondent berichtet, ist der Spezialzugang zum Messezentrum für die ASEAN-Staatschefs mit keinem Metalldetektor ausgestattet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    ASEAN-Gipfel in Singapur: Auch Putin musste durch Metalldetektor gehen