03:01 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Stellvertretende Sicherheitsberaterin des US-Präsidenten, Mira Ricardel (rechts)

    Trumps Beraterin verlässt ihren Job – auf Wunsch der First Lady

    © AP Photo / Evan Vucci
    Politik
    Zum Kurzlink
    6513

    Die stellvertretende Sicherheitsberaterin von US-Präsident Donald Trump, Mira Ricardel, wird aus ihrem Amt entlassen.

    Die Agentur Bloomberg nennt eine dahingehende Forderung der Frau des Präsidenten, Melania Trump, als Kündigungsgrund.

    Wie die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, jedoch sagte, soll Ricardel „weiter den Präsidenten unterstützen und ein neues Amt in der Administration übernehmen“.

    „US-Präsident Donald Trump ist Frau Ricardel für ihren Dienst zum Wohl des amerikanischen Volkes und für ihr Festhalten an den Prioritäten der nationalen Sicherheit dankbar“, so Sanders.

    Melania Trump hatte zuvor laut Bloomberg gefordert, Ricardel von ihrem Amt im Weißen Haus abzusetzen. Die Ursache dafür soll ein Streit zwischen den beiden Frauen wegen des Afrika-Besuchs der First Lady im Oktober gewesen sein. Die Ex-Beamtin soll inständig gefordert haben, sie oder ein anderes Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates der USA in die Reisedelegation aufzunehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump entlässt Generalstaatsanwältin der USA wegen Kritik des Terrorschutz-Dekrets
    Unstimmigkeiten im Weißen Haus: Weiterer Trump-Berater tritt zurück
    Zu leger? Netz über Benehmen von Trump-Beraterin bei Empfang im Weißen Haus empört
    USA: Was bekommt man als Angestellter im Weißen Haus?
    Tags:
    Amt, Streit, Weißes Haus, Sarah Sanders, Melania Trump, USA