22:42 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9474
    Abonnieren

    Die USA haben laut der offiziellen Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, begonnen, Luftschläge im Osten des Euphrats zu versetzen. Die Angriffe würden zudem auch mit Einsatz von Phosphorbomben geführt.

    „Die Amerikaner haben die  intensiven Luftschläge gegen die von den Terroristen besetzten Ortschaften am Ost-Ufer des Euphrats wiederaufgenommen, darunter laut den einheimischen Einwohnern mit dem Einsatz von Phosphormunition“, sagte Sacharowa.

    Zuvor war berichtet worden, dass die US-geführte internationale Koalition Streumunition beim  Beschuss der Provinz Deir ez-Zor in Syrien eingesetzt haben soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erneuter Luftangriff der US-Koalition in Syrien: Zwei Kinder und zwei Frauen getötet
    Verstöße gegen Waffenruhe in Syrien: sechs Militärs getötet
    Massenhochzeit in Syrien: Auf einen Schlag 550 neue Familien entstanden
    Ankara entlarvt Washingtons Janusgesicht in Syrien
    Tags:
    Streumunition, Luftschläge, Phosphorbombe, US-geführte Koalition, Russisches Außenministerium, Euphrat, Deir ez-Zor, Syrien, USA, Russland