21:10 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in dem Bundestag

    Rede im Bundestag: Macron nennt neue deutsch-französische Aufgabe

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Politik
    Zum Kurzlink
    4210182

    Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat am Sonntag im Bundestag für eine Übertragung von mehr Aufgaben an die EU geworben und eine neue deutsch-französische Aufgabe genannt, wie die Agentur Reuters mitteilt.

    Laut Macron ist die Europäische Union für Herausforderungen wie die Einwanderung, den Klimawandel oder auch den Wandel der Landwirtschaft gegründet worden. Sie sei dafür nicht aufgestellt.

    Deutschland und Frankreich seien hier aber 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs gefragt. Die EU taste sich an die Herausforderungen mit der Berührungsangst eines Anfängers heran.

    >>>Mehr zum Thema: Macron und Merkel treten in Berlin gemeinsam vor die Presse – VIDEO<<<

    „Die neue deutsch-französische Aufgabe besteht darin, Europa mit den notwendigen Instrumenten der Souveränität auszustatten“, zitiert Reuters Macron.

    Es gebe aber Ängste, wenn gemeinsame Entscheidungen in der Außen- und Migrationspolitik getroffen oder ein wachsender Teil des Haushaltes und sogar der Steuereinnahmen geteilt werden müssten.

    Alle wünschten sich einen fairen Welthandel, eine geschützte Umwelt und eine geregelte Weltordnung. Daher brauche es eine starke EU.

    „Das deutsch-französische Gespann hat die Aufgabe, die Welt nicht ins Chaos abdriften zu lassen und sie auf einen friedlichen Kurs zu bringen”, so Macron weiter.

    >>>Mehr zum Thema: Macron spricht vor Deutschem Bundestag<<<

    Man dürfe nicht zum Spielzeug anderer einflussreicher Staaten werden: „Es gibt zuviele Mächte, die uns ausbremsen wollen.” Auf dem Weg zu mehr Europa dürften Deutschland und Frankreich daher nicht zögern.

    „Wir haben die Aufgabe, jetzt zu handeln, weil wir es Europa schulden”, sagte Macron, der nach der Rede lange Ovationen im Bundestag erhielt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    bilaterale Kontakte, Rede, Bundestag, EU, Emmanuel Macron, Deutschland, Frankreich