03:16 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Proteste gegen Brexit

    EU will Brexit-Abkommen nicht mehr besprechen – Quelle

    © REUTERS / Tolga Akmen
    Politik
    Zum Kurzlink
    6477

    Der Ausschuss der Ständigen Vertreter der EU-Mitgliedstaaten (COREPER) hat laut einer Quelle von Sputnik am Sonntag den Entwurf des Abkommens über die Bedingungen des Austritts von Großbritannien im Allgemeinen besprochen.

    Demnach war die Besprechung lediglich ein Meinungsaustausch. Zu dem Dokument wurde zwar keine Entscheidung getroffen, denn sie sei auch nicht geplant gewesen. Im Großen und Ganzen würden die EU-Länder den Entwurf jedoch als ausgeglichen einstufen. Es gebe also keinen Wunsch, die Verhandlungen zu diesem Thema wideraufzunehmen, hieß es.

    Mitte Oktober hatten die EU und Großbritannien ein etwa 600-seitiges Abkommen über die Brexit-Bedingungen vereinbart. Zurzeit wird das Abkommen sowohl innerhalb der EU als auch in Großbritannien abgestimmt.

    Am 29. März 2019 soll Großbritannien aus der EU aussteigen. Sollte das Brexit-Abkommen bis zu diesem Zeitpunkt nicht verabschiedet werden, wird Großbritannien mit einem „harten" Brexit konfrontiert werden, der ernsthafte negative Auswirkungen sowohl für Großbritannien als auch für die EU nach sich ziehen kann.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Whisky und Ehepartner helfen: So bewältigt May den Stress dieser Arbeitswoche<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Harter Brexit, EU-Ausstieg, Abkommen, Brexit, Austritt, EU, EU, Großbritannien