17:09 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Angela Merkel im EU-Parlament

    Kritik am UN-Migrationspakt: Merkel sieht ihn als Testfall

    © REUTERS / Vincent Kessler
    Politik
    Zum Kurzlink
    3010138

    Die Kritik am UN-Migrationspakt wird zunehmend stärker und hat ihren Einfluss auch auf das Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzende. Laut der Bundeskanzlerin ist der Streit mittlerweile auch ein Testfall.

    Der UN-Migrationspakt hat im Bundestag zunächst eine klare Mehrheit gefunden, doch nun wird Kritik zunehmend laut – auch in den Reihen der Regierungsparteien selbst.

    >>>Mehr zum Thema: Kramp-Karrenbauer warnt CDU: „Migration darf nicht unser Hartz IV werden“<<<

    Die CDU Sachsen-Anhalt forderte auf ihrem Landesparteitag gar eine Ablehnung des Paktes durch die Bundesregierung.

    Der Kandidat für den Posten des CDU-Chefs Gesundheitsminister Jens Spahn äußerte gegenüber der „Bild am Sonntag” ebenfalls, dass er sich eine Abstimmung auf dem CDU-Bundesparteitag über den Umgang mit dem Pakt wünsche.

    Merkel sieht den Umgang und den Streit hingegen als einen Testfall, ob multilaterale Vereinbarungen überhaupt noch zu schließen sind.

    „Entweder schaffen wir es, gemeinsame globale Lösungen zu erarbeiten, Schritt für Schritt, manchmal zu langsam — oder aber auch nicht”, sagte die Kanzlerin bei einem Auftritt mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in Berlin.

    Gleichzeitig gab Merkel zu, dass es nicht nur in Deutschland, sondern auch in der EU eine „sehr kontroverse Auseinandersetzung” über den UN-Migrationspakt gebe.

    >>>Mehr zum Thema: Nein zum UN-Migrationspakt: CDU in Leipzig macht Druck auf Berlin<<<

    Insbesondere Vertreter aus Osteuropa und Österreich kritisieren den Pakt heftig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    UN-Migrationspakt, CDU, Jens Spahn, Angela Merkel, Berlin