11:26 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Huthi-Kämpfer, Jemen (Archiv)

    Huthi-Rebellen verkünden Attacken-Stopp auf Saudis und ihre Verbündeten im Jemen

    © AP Photo / Hani Mohammed
    Politik
    Zum Kurzlink
    11456

    Die Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ haben den Verzicht auf Raketen- und Drohnenangriffe auf Saudi-Arabien, die VAE und ihre jemenitischen Verbündeten verkündet. Das folgt aus einer Erklärung des Revolutionskomitees, die Sputnik vorliegt.

    „Wir erklären unsere Initiative, die offiziellen jemenitischen Behörden (die Bewegung „Ansar Allah“ – Anm. d. Red.) dazu aufzurufen, das Abfeuern von Raketen und Drohnen gegen die Aggressor-Länder – die USA, Saudi-Arabien, die VAE und ihre jemenitischen Verbündeten – einzustellen, um ihnen jeden Vorwand für eine Fortsetzung der Aggression oder der Blockade zu nehmen“, hieß es in der Mitteilung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Schlacht um Hodeida im Jemen: Regierungstruppen stoßen auf heftigen Widerstand<<<

    Die Aufständischen seien bereit, „die Militäroperationen an allen Flanken auf Eis zu legen und zu beenden sowie einen gerechten Frieden zu erreichen“.

    Der Konflikt zwischen den Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ und der Regierung des Jemen dauert seit 2014 an. Die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition unterstützt die Regierung und fliegt regelmäßig Luftangriffe auf die von den Huthi-Rebellen eroberten Gebiete. Das saudische Staatsgebiet wird ebenfalls regelmäßig von Seiten der Rebellen beschossen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Trump wirft Saudi-Arabien dilettantischen Umgang mit US-Waffen vor<<<

    Als Folge der Jemen-Krise kamen mehr als 10.000 Menschen ums Leben, über zwei Millionen wurden vertrieben. Die Vereinten Nationen bezeichnen den Konflikt als schwerste humanitäre Krise der Gegenwart. Der Uno zufolge benötigen über 22 Millionen Menschen humanitäre Hilfe und Schutz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zivilbevölkerung, humanitäre Katastrophe, humanitäre Hilfe, Kampf, Krise, Zivilopfer, Angriff, Hungersnot, Attacke, Zivilisten, Militär, Truppen, Raketen, Drohne, Soldaten, Krieg, Bürgerkrieg, Kinder, Frauen, Waffen, Huthi-Rebellen, UN, Ansar-Allah, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Jemen, Iran, Saudi-Arabien, USA