11:16 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Fregatte der Oliver-Hazard-Perry-Klasse

    Übergabe veralteter US-Schiffe an Ukraine: Hat Kiew Geld für Nutzung?

    © AFP 2018 / Peruvian Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    41958

    Die USA haben laut dem Befehlshaber der ukrainischen Seestreitkräfte, Igor Worontschenko, ein Angebot an Ukraine gerichtet, das die Übergabe von abgemusterten Fregatten der Klasse „Oliver Hazard Perry“ an kiew vorsieht.

    „Ja, uns wurde tatsächlich die Übergabe von zwei Fregatten der Oliver-Hazard-Perry-Klasse angeboten", sagte er in einem Interview mit dem ukrainischen TV-Sender „5. Kanal". Die Schiffe seien in den US-Seestreitkräften bereits in den Jahren 2013 bis 2015 außer Dienst gestellt worden.

    Laut Worontschenko soll die Nutzung einer solchen Fregatte jährlich etwa 25 Millionen US-Dollar kosten. Ihm zufolge hat die Ukraine eine endgültige Entscheidung zu diesem Thema noch nicht getroffen: Zurzeit werde in der ukrainischen Marine diese Frage behandelt, sagte er, es werde besprochen, wie und in welchem Zustand die Schiffe übernommen würden, was dafür nötig sei, und wie hoch die Wartungskosten sein könnten.

    Im Oktober hatte es Medienberichte gegeben, denen zufolge die USA einige ihrer gebrauchten Fregatten an die Ukraine übergeben könnten.

    Im September hatte die US-Küstenwache der Ukraine zwei abgemusterte Patrouillenboote der Klasse „Island" übergeneben.

    Die Fregatten der Klasse „Oliver Hazard Perry" wurden in den USA seit den 1970er Jahren gebaut. In den USA war das letzte Schiff dieser Klasse 2015 außer Dienst gestellt worden. In Ländern wie Australien, Ägypten oder die Türkei werden Fregatten von diesem Typ jedoch bis jetzt noch genutzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Übergabe, Fregatte, USA, Ukraine