05:10 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Ein Mitglied der kosovarischen Polizei in Nord-Mitrovica (Archivbild)

    Kosovos Spezialkräfte dringen in serbischen Teil von Mitrovica ein

    © AFP 2018 / STRINGER
    Politik
    Zum Kurzlink
    5516303

    Kräfte der Spezialeinheit der Kosovarischen Polizei Regional Operational Support Unit (ROSU) sind am frühen Freitagmorgen in den nördlichen, von Serben besiedelten Teil der Stadt Mitrovica im Kosovo eingedrungen. Ein serbischer Polizist sowie eine weitere Person wurden laut dem örtlichen Radiosender „Kontakt Plus“ festgenommen.

    Laut dem Sender waren in der Stadt vereinzelt Schüsse zu hören. Die Einwohner versammeln sich demnach derzeit auf den Straßen.

    Der Bürgermeister von Mitrovica, Goran Rakic, hat diese Informationen inzwischen bestätigt. Die ROSU-Kräfte seien in die Häuser zweier serbischer Polizisten eingedrungen, hätten Gewalt angewendet und sie festgenommen.

    ​Der Bürgermeister hat laut der Nachrichtenagentur Tanjug die Kosovo-Truppe (KFOR) dazu aufgerufen, die Bevölkerung zu beruhigen und zu erklären, was passiert sei. Die Polizei des Kosovo hat den Vorfall bislang nicht kommentiert.

    Für den heutigen Mittag waren in Nord-Mitrovica friedliche Proteste gegen die vor kurzem von Kosovo beschlossenen 100-Prozent Zölle auf serbische Produkte angekündigt. Die Regierung der selbsternannten Republik Kosovo hatte am vergangenen Mittwoch eine Zollgebühr in Höhe von 100 Prozent des Preises für die gesamte Produktion aus Serbien eingeführt.

    Nord-Mitrovica ist eine Bezeichnung für den nördlichen Teil der Stadt Mitrovica, der Teil der zum Nordkosovo gehörenden Gemeinde Severna Kosovska Mitrovica ist. Die Stadt Mitrovica wird durch den Ibar in einen nördlichen, überwiegend serbischsprachigen, und in einen südlichen, überwiegend albanischsprachigen, Teil gespalten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Polizei, Kosovo, Serbien