06:02 07 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    271
    Abonnieren

    Mindestens zehn Zivilisten sind am Freitag nach Angaben syrischer Staatsmedien bei einem neuen Luftangriff der US-geführten Koalition in der östlichen Provinz Deir ez-Zor getötet worden.

    Bombardiert worden sei Schaafa, eine Ortschaft im Osten der  Provinz Deir ez-Zor, berichtet der Sender Ikhbariya. Unter den Todesopfern seien Frauen und Kinder.  Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Sana dauern die Angriffe an. Mindestens elf Zivilisten seien getötet worden.

    Erst am Mittwoch hatte die US-Koalition Angriffe auf die syrische Kleinstadt Hajin in Deir-ez-Zor geflogen. Berichten zufolge wurde dabei die international geächtete Phosphormunition eingesetzt.

    Zum Thema:

    S-300 vor Dienstantritt in Syrien: USA befürchten Flugzeug-Abschuss „aus Versehen“
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    Tags:
    Bombenangriff, US-Koalition, USA, Deir ez-Zor, Syrien