16:11 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa

    „Neue Kreml-Waffe“? Sacharowa veräppelt Fehler von Poroschenko

    © Sputnik / Witali Ankow
    Politik
    Zum Kurzlink
    273287

    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat sich über den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko wegen seines jüngsten Facebook-Beitrags lustig gemacht, in dem das Wort „hybrid“ mit einem Tippfehler geschrieben wurde.

    Es geht um einen Facebook-Post, in dem der ukrainische Präsident Petro Poroschenko Russland vorgeworfen hat, einen „hydriden“ Krieg gegen die Ukraine zu führen.

    „Der hydride Krieg Russlands gegen die Ukraine ist nicht nur die Offensive der Bodentruppen an der Front, sondern auch Attacken von Terroristen, die in den Lagern in Rostow und Kursk vorbereitet wurden. Das ist auch die Untergrabung der Ukraine von innen durch die fünfte Kolonne, deren Motto ist: ,Verrat. Alles ist dahinʻ“, schrieb Poroschenko.

    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums nahm scherzweise Stellung dazu:

    „Ich gratuliere. Nun führt Russland keinen hybriden, sondern einen hydriden Krieg gegen die Ukraine. Ist die Hydra eine neue ,Waffe des Kremlsʻ?“

    Ferner schrieb sie, dass man die Passage über die „in den Lagern in Rostow und Kursk“ ausgebildeten Terroristen präzisieren sollte: „Wann genau wurden Boten in Kursk gegen die Ukraine eingedrillt? Sonst kann Klimkin (der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin – Anm. d. Red.) sauer werden. Und natürlich sind alle, die sich erdreisten zu denken, dass ,alles dahinʻ sei, Verräter“.

    User kommentierten auch unter dem Beitrag von Sacharowa die jüngsten Aussagen von Poroschenko. Sie verwiesen unter anderem, dass der ukrainische Präsident „die Bodentruppen“ nicht auf Ukrainisch, sondern auf Englisch geschrieben hat. „In der ukrainischen Sprache existiert offenbar das Wort ,die Bodentruppenʻ nicht“, so ein Benutzer. Sacharowa antwortete darauf: „(Er hat) es vergessen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Waffen, Kreml, Facebook, Maria Sacharowa, Petro Poroschenko, Russland, Ukraine