20:19 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko

    Duma-Abgeordneter: Poroschenko befahl Grenzverletzung im Schwarzen Meer

    © Sputnik / Alexey Vitvitsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eskalation bei Kertsch (53)
    4123811

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat laut dem russischen Parlamentarier Alexej Puschkow die Grenzverletzung des russischen Territoriums durch die ukrainische Flotte am Sonntag im Schwarzen Meer persönlich angeordnet.

    Die Anweisung zu der ukrainischen Provokation im Schwarzen Meer bezüglich der Russischen Föderation sei direkt von Poroschenko gekommen, sagte der Außenpolitiker dem Fernsehsender „Rossija-24“.

    >>>Mehr zum Thema: Drei Schiffe ukrainischer Marine überqueren Staatsgrenze Russlands<<<

    „Es besteht kein Zweifel daran, dass der Befehl direkt von Präsident Poroschenko gekommen ist. Ohne Kenntnis und Zustimmung und ohne Initiative von Staatsoberhäuptern werden solche Dinge, denke ich, nicht ausgeführt. Und ich denke, dass es wirklich eine geplante Provokation ist, die mehrere Zwecke erfüllt“, so Alexej Puschkow.

    Drei ukrainische Schiffe, darunter zwei Patrouillenboote und ein Schlepper, verletzten am  25.11.2018 die Grenze  zu Russland
    © Foto : © Pressedienst des Grenzschutzamtes des FSB für die Rebublik Krim

    Diese Provokation sei eine Reaktion der Ukraine auf den erfolgreichen Gipfel in Istanbul zwischen den Präsidenten der Türkei und der Russischen Föderation. Zudem verringert die Gas-Pipeline „Nord Stream 2“ die Rolle der Ukraine als Transitland, da der Großteil des russischen Gases nach Europa ab 2019 unter Umgehung des ukrainischen Territoriums geliefert werden wird.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Neue Kreml-Waffe“? Sacharowa veräppelt Fehler von Poroschenko<<<

    „Auf der anderen Seite ist Poroschenko daran bedacht seine Zustimmungswerte zu erhöhen. Er hat lediglich fünf Prozent, er ist nicht beliebt, er rangiert auf dem vierten Platz unter den ukrainischen Politikern (Präsidentschaftskandidaten – Anm. d. Red.)“,  erklärte Puschkow.

    Zwei gepanzerte ukrainische  Kanonenboote und ein Schlepper überqueren Grenze zu  Russland
    © Foto : © Pressedienst des Grenzschutzamtes des FSB für Rebublik Krim

    Seiner Meinung nach soll die Anspannung sechs Monate vor den Präsidentschaftswahlen erhöht werden, um unter diesen Bedingungen — unter den es notwendig sei sich, angesichts der so genannten russischen Bedrohung, zu vereinen — bessere Wahlergebnisse zu erzielen, als im Vergleich zu heute.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Kiew: Merkel nannte Frist für EU-Beitritt der Ukraine<<<

    Zuvor hatte das Grenzschutzamt des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB  mitgeteilt, dass drei Schiffe der ukrainischen Marine die staatliche Grenze Russlands überquert hatten. Die ukrainischen Schiffe hätten sich, gefährlich manövrierend, in Richtung der Straße von Kertsch bewegt, und sollen den legitimen Forderungen der russischen Behörden nicht nachgekommen sein, hieß es in der Mitteilung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eskalation bei Kertsch (53)
    Tags:
    Ukraine-Krise, Ukraine, Russland, Schwarzmeerflotte, Schwarzmeerflotte, Schwarzmeer-Flotte, Armee der Ukraine, Schwarzmeerflotte, Alexej Puschkow, Petro Poroschenko, Russland, Ukraine