05:09 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat (Archiv)

    Ukrainischer Nationaler Sicherheitsrat will Kriegszustand in Ukraine verhängen

    © Sputnik / Nikolai Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eskalation bei Kertsch (53)
    8935460

    Der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine (SNBO) hat beschlossen, den Kriegszustand in der Ukraine für 60 Tage zu verhängen. Dem muss noch das ukrainische Parlament zustimmen. Der Schritt ist offenbar eine Reaktion auf die Eskalation in der Straße von Kertsch.

    Der SNBO hat beschlossen, den Kriegszustand für 60 Tage im Land zu verhängen. Diese Entscheidung muss allerdings noch vom ukrainischen Parlament genehmigt werden.

    >>>Mehr zum Thema: Russische Einsatzkräfte setzen drei ukrainische Marineboote fest – FSB<<<

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat bereits seine Unterstützung für die Verhängung des Kriegszustandes erklärt. Gleichzeitig soll Poroschenko betont haben, dass die Verhängung des Kriegszustandes nicht automatisch die Mobilmachung der Truppenreserven oder eine Offensive der ukrainischen Truppen bedeuten soll.

    Auch soll der Kriegszustand die Rechte der Bürger der Ukraine nicht einschränken, so Poroschenko.

    >>>Mehr zum Thema: Massiver Artillerie-Beschuss auf Donbass? Donezk dementiert<<<

    Zuvor ist es bekannt geworden, dass der russische Geheimdienst FSB drei ukrainische Schiffe unter Einsatz von Waffen festgesetzt hatte.

    Die ukrainischen Marineboote hatten davor russische Seegrenzen verletzt und widersetzten sich den Anweisungen russischer Küstenwache.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eskalation bei Kertsch (53)
    Tags:
    Kriegszustand, Nationaler Sicherheitsrat der Ukraine (SNBO), Ukraine