02:32 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Präsident der Ukraine besucht einen Stützpunkt der ukrainischen Streitkräfte im Gebiet Donezk (Archivbild)

    „Vereinigte Kräfte“ der Ukraine in volle Gefechtsbereitschaft versetzt

    © Sputnik / Michail Polyntschak
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eskalation bei Kertsch (53)
    335186

    Angesichts der Eskalation in der Straße von Kertsch hat der Pressedienst der ukrainischen „Operation der Vereinigten Kräfte“ am Dienstag die hohe Alarmbereitschaft ihrer Einheiten gemeldet.

    Das ukrainische Parlament hat am Sonntagabend der Einführung des Kriegsrechts im Land zugestimmt. Es soll nur für die Regionen gelten, die an Russland grenzen, und 30 Tage anstatt der zuerst vorgeschlagenen 60 andauern.

    „Auf Anordnung des Befehlshabers der Operation der Vereinigten Kräfte, Generalleutnant Sergej Najew, haben die Militärs der Vereinigten Streitkräfte ihre Wachsamkeit verstärkt und ihre Einheiten in volle Kampfbereitschaft versetzt. Die Militärs versichern, dass der Feind nicht durchkommen wird, ungeachtet von Veränderungen in der Situation“, heißt es im Facebook-Beitrag der „Operation der Vereinigten Kräfte“.

    Події на Азовському морі: реакція з передової За наказом командувача ООС генерал-лейтенанта Сергія Наєва…

    Опубликовано Операція об'єднаних сил / Joint Forces Operation Понедельник, 26 ноября 2018 г.

    Die Operation der Vereinigten Kräfte ist der jüngste Militäreinsatz der Ukraine im Donbass, der die frühere „Anti-Terror-Operation“ fortsetzt. Sie wird als ein Komplex von militärischen und rechtlichen Maßnahmen bezeichnet, welche die nationale Sicherheit gewährleisten sollen.

    Früher wurde die Gefechtsbereitschaft des ukrainischen Sicherheitsdienstes und der Einheiten der Streitkräfte des Landes angekündigt.

    Zuvor war berichtet worden, dass die Schiffe der ukrainischen Marine „Berdjansk“, „Nikipol“ und „Jany Kapu“ am 25. November Russlands Staatsgrenze überquert und dadurch gegen das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen verstoßen hatten. Die ukrainischen Schiffe fuhren in das zeitweilig geschlossene Gebiet der russischen Hoheitsgewässer ein, führten dort stundenlang gefährliche Manöver aus und widersetzten sich allen Forderungen der russischen Küstenwache.

    >>>Mehr zum Thema: Ukrainische Militärs gestehen Provokation in Straße von Kertsch<<<

    Während der Vernehmung gestanden die festgenommenen ukrainischen Soldaten, dass ihre Handlungen provokativ waren.

    Russland leitete angesichts des Zwischenfalls ein Strafverfahren ein und beantragte eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates in Bezug auf die Situation im Asowschen Meer. Allerdings wurde der Antrag abgelehnt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eskalation bei Kertsch (53)

    Zum Thema:

    Chronologie der Eskalation von Kertsch – FSB veröffentlicht Details
    Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates nach Eskalation bei Kertsch
    Maas: Berlin und Paris können Vermittler-Rolle im Kertsch-Konflikt übernehmen
    Tags:
    Operation der Vereinten Kräfte, ukrainische Streitkräfte, Straße von Kertsch, Russland, Ukraine