14:59 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    965426
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforum in Berlin erläutert, warum der Westen Sanktionen gegen Russland verhängt. Sie berief sich dabei auf „Prinzipien des Völkerrechts“. Der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, ist dieses Argument offenbar zu schwach.

    „Prinzipien?! Von Europa?!! Welche denn?!!!!!!!“, schrieb Sacharowa auf Facebook.

    Sacharowa nannte als Beispiel den NSA-Skandal, als im Jahr 2013 die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden zutage brachten, dass der US-Geheimdienst Merkels Handy aktiv abhörte.

    „Und? Was wurde von der Kanzlerin ‚aus Prinzip‘ unternommen, welche Sanktionen wurden gegen Washington verhängt, um den USA etwas ‚klar zu machen‘? Wie viele US-Diplomaten wurden ausgewiesen?“, so die Sprecherin weiter.

    Sacharowa erinnerte zudem an die ehemalige ukrainische Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko, die früher ganz hoch auf Berlins „Prinzipien-Tagesordnung“ gestanden habe. Jetzt habe man sie so gut wie vergessen.

    „Erinnert sich jemand in Berlin an #FreeSavchenko? Die Liste der,Prinzipien‘ geht unendlich weiter.“

    Nadeschda Sawtschenko war im Jahr 2016 von einem russischen Gericht wegen Verwicklung in den Mord an russischen Journalisten im Donbass zu 22 Ja en Haft verurteilt worden.

    Westliche Staaten hatten damals die Befreiung Sawtschenkos gefordert und starteten die Aktion #FreeSavchenko. Im Mai 2016 begnadigte der russische Präsident Wladimir Putin die Kampfpilotin, sie kehrte in die Ukraine zurück.

    Kurz darauf wurde sie Abgeordnete im ukrainischen Parlament. Doch wegen ihrer Haltung zum Donbass – Sawtschenko trat für einen Dialog mit den selbsternannten Volksrepubliken ein und traf sich sogar mit deren Chefs – fiel sie schnell in Ungnade der Kiewer Führung. Im März wurde Sawtschenko verhaftet: Die ukrainische Regierung beschuldigt sie, einen Terroranschlag in Kiew geplant zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Todesursachen nach Bau-Unglück in Denklingen festgestellt
    Tags:
    Doppelmoral, Sanktionen, Nadija (Nadeschda) Sawtschenko, Angela Merkel, Maria Sacharowa, Deutschland, Europa, Russland