17:32 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Flugabwehr-System Panzyr (Archivbild)

    Russland verstärkt Krim-Luftabwehr mit den Systemen Panzir-S und S-400

    © Sputnik / Igor Sarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    172049

    Die Luftabwehr des russischen Wehrbezirkes Süd auf der Schwarzmeer-Insel Krim ist durch eine Division von Fla-Raketen-Kanonenkomplexen des Typs Panzir-S verstärkt worden, verlautete am Freitag im Pressedienst des Wehrbezirkes.

    Die neuartigen Fla-Anlagen seien im Oktober 2018 im Rahmen eines Umrüstungsprogramms des Wehrbezirks in Dienst gestellt worden, heißt es in der Mitteilung der Pressestelle. Die Waffen seien zuvor auf dem Testgelände Kapustin Jar bei Astrachan beim gefechtsmäßigen Schießen einer Funktionsprüfung unterzogen worden.

    Bekanntlich übertrifft der Fla-Raketen-Kanonenkomplex Panzir-S im Hinblick auf seine Kampfeigenschaften seine ausländischen Pendants.

    Am Donnerstag war nahe Dschankoi, 20 Kilometer von der Grenze zur Ukraine entfernt, eine Divison von Fla-Raketenrampen S-400 in das Diensthabende System übernommen worden. Zuvor waren drei S-400-Divisionen bei Feodossija, Sewastopol und Jewpatorija stationiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Panzir-S1-Systeme werden Luftabwehr auf der Krim stärken
    Verteidigungsministerium: „Wir wurden stärker“ - auch dank Können von „Panzir-S1“
    Entwicklungsarbeiten bald zu Ende: Russland testet erste Panzir-SM-Komplexe
    Russische Flotte bekommt Marineversion des Flugabwehrkomplexes Panzir
    Tags:
    Luftabwehr, Testgelände, Waffen, Krim, Russland