16:28 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Vorsteher des Kiewer Höhlenklosters, Vater Pawel

    Ukraine: SBU durchsucht Haus des Vorstehers von orthodoxem Kloster

    © AFP 2018 / Genya Savilov
    Politik
    Zum Kurzlink
    6375

    Der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU hat am Freitag das Haus des Vorstehers des Kiewer Höhlenklosters – eines der ältesten orthodoxen Klöster der Kiewer Rus – durchsucht. Metropolit Pawel wird vorgeworfen, „Hass geschürt“ zu haben.

    Das Kloster untersteht dem Moskauer Patriarchat. Die Durchsuchungen sollen im Rahmen eines Strafverfahrens wegen „Verletzung der Gleichberechtigung der Bürger aufgrund deren Rasse, Nationalität, Religion, Behinderung und anderen Merkmalen“ verlaufen sein.

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hatte zuvor in einer Rede beklagt, dass in den ukrainisch-orthodoxen Kirchen für „das russische Heer“ gebetet werde: „Wie kann man in die Kirche gehen, wenn dort der Gottesdienst mit einem Gebet für Kyrill und Putin und das russische Heer anfängt? Was haben sie mit der Ukraine zu tun?“, fragte Poroschenko bei einem Gespräch mit den Bewohnern der Ortschaft Koseletz. In welchem orthodoxen Gebet genau für Putin gebetet wird, hat Poroschenko nicht präzisiert.

    Die Durchsuchungen finden vor dem Hintergrund einer ernsten religiösen Krise zwischen der Ukraine und Russland statt: Die ukrainisch-orthodoxe Kirche hatte zuvor die Loslösung von Moskau angekündigt. Das Ökumenische Patriarchat hatte der Abspaltung im Oktober trotz des Widerstands Russlands offiziell zugestimmt.

    Patriarch von Moskau Kirill während der Sitzung der Heiligen Synode der Russisch-Orthodoxen Kirche
    © Sputnik / Pressedienst des Patriarchats der Russisch-orthodoxen Kirche
    Die Russisch-orthodoxe Kirche vollzog daraufhin den Bruch mit dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel und damit zwischen den beiden orthodoxen Kirchen – der mit dem höchsten Status (Konstantinopel) und der größten (der Russisch-Orthodoxen).

    In der Geschichte gab es bereits zwei große Spaltungen: 1054, als der Papst den Bruch mit Konstantinopel und allen anderen Patriarchaten verkündete. Am Ende zerfiel die christliche Kirche in den westlichen (katholischen) und östlichen (orthodoxen) Zweig. 1517 spaltete sich das westliche Christentum in Katholiken und Protestanten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Durchsuchungen, Religion, Kirche, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), Ukraine, Russland