01:18 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Ukrainisches Außenministerium

    Ukraine verbietet ausländischen Journalisten Einreise auf die Krim

    © Sputnik / Miroslav Rotar
    Politik
    Zum Kurzlink
    183116

    Das ukrainische Außenministerium hat ein Einreiseverbot für ausländische Journalisten auf die Krim angekündigt. Dies melden ukrainische Medien.

    Im Ministerium wurde betont, dass diesbezüglich eine „heiße Debatte“ geführt worden sei, teilt UNIAN unter Verweis auf Radio „Swoboda“ mit.

    Es wird präzisiert, dass ukrainische Journalisten nach wie vor die Halbinsel besuchen können.

    Russisch-ukrainische Grenze
    © Sputnik / Alexander Masurkowitsch
    Am 25. November haben drei Schiffe der ukrainischen Marinestreitkräfte die russische Staatsgrenze überquert. Sie wurden von den Grenzsoldaten angehalten. In zehn Gebieten und den ukrainischen Binnengewässern von Asow-Kertsch wurde für 30 Tage der Kriegszustand verhängt.

    24 ukrainische Besatzungsmitglieder wurden festgenommen. Nach Stand von heute wurden sie in die Moskauer Untersuchungshaftanstalt „Lefortowo“ überführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    SBU: Ukraine nimmt als Antwort russische Schiffe ins Visier
    OSZE äußert sich zu radikalen Kinderlagern in Ukraine
    Deutschland und Polen stellen sich im Kertsch-Konflikt auf die Seite der Ukraine
    Ukraine-Wahlkampf: Westen macht Kriegs-Reklame
    Tags:
    verhängen, Kriegszustand, Journalisten, Einreiseverbot, ukrainische Marinestreitkräfte, Ukrainisches Außenministerium, Untersuchungshaftanstalt "Lefortowo", Radio Swoboda, UNIAN, ukrainische Binnengewässer Asow-Kertsch, Krim, Ukraine