11:02 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91292
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat seine Pressekonferenz, die am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires hätte stattfinden sollen, wegen des Ablebens des 41. US-Präsidenten George H. W. Bush abgesagt.

    „Ich habe mich sehr auf die Pressekonferenz kurz vor der Abreise aus Argentinien gefreut, weil wir beim G20 einen großen Erfolg in Gesprächen mit verschiedenen Ländern und ihren Spitzenpolitikern erzielt haben“, schrieb Trump in seinem Twitter-Account.

    „Aus Respekt vor der Familie Bush und dem ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush werden wir jedoch die Beerdigung abwarten und dann eine Pressekonferenz abhalten“, so Trump.

    ​Trumps Pressegespräch war für 19.45 Uhr MESZ geplant.

    Der G20-Gipfel fand am 30. November und 1. Dezember in Buenos Aires statt.

    Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush war am Freitagabend (Ortszeit) im Alter von 94 Jahren in Houston gestorben. Der Republikaner war von 1976 bis 1977 Direktor des US-Geheimdienstes CIA. Von 1981 bis 1989 war George H. W. Bush Vizepräsident unter Ronald Reagan. In den Jahren 1989 bis 1993 war er Präsident.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Leichen von vermissten US-Soldaten vor Kalifornien geborgen
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    Absage, Pressekonferenz, Twitter, G20, Ronald Reagan, George H. W. Bush, Donald Trump, Argentinien, USA