21:12 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin in Buenos Aires

    Putin: Jetzige ukrainische Führung stellt eine „Partei des Krieges“ dar

    © Sputnik / Mikhail Klimentyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    632237

    Die jetzige ukrainische Führung stellt laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin eine „Partei des Krieges“ dar, die nicht an einer friedlichen Regelung von Konflikten interessiert ist. Dies bedeutet, dass sich Provokationen und der Donbass-Konflikt weiter fortsetzen werden.

    „Die Analyse der jüngsten Ereignisse, die mit diesem Zwischenfall oder den Provokationen im Schwarzen Meer verbunden sind, oder das, was wir im Donbass sehen, zeugen davon, dass die jetzige ukrainische Staatsführung nicht an einer Beilegung dieser Situation generell und zumal auf friedlichem Wege interessiert ist“, sagte Russlands Präsident Wladimir Putin am Samstag auf einer Pressekonferenz am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires.

    Dies bedeute, dass sich „alle Tragödien dieser Art und der Krieg weiter fortsetzen werden“, bis die „Kriegspartei an der Macht ist“.

    „Warum denn? Weil es unter Bedingungen irgendwelcher Kampfhandlungen, unter Bedingungen der Provokationen, mit denen wir jetzt im Schwarzen Meer konfrontiert sind, für die Oligarchen-Macht immer leichter ist, eine Politik fortzusetzen, die auf die Beraubung des eigenen Volkes und des eigenen Staates abzielt“, so Putin.    

    Der G20-Gipfel fand am 30. November und 1. Dezember in Buenos Aires statt. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pressekonferenz, Wladimir Putin, Argentinien, Schwarzes Meer, Ukraine, Russland