08:13 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Heimlich gefilmt: Prinz Salman beruhigt Macron bei G20: „Don't worry“

    Politik
    Zum Kurzlink
    277190

    Der französische Präsident Emmanuel Macron und der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman haben am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires ein vertrauliches Gespräch miteinander geführt, das offenbar zufällig von einer Kamera aufgezeichnet wurde.

    Das Thema des energischen und zugleich sehr intim wirkenden Gesprächs blieb unklar. Beide wussten offenbar nicht, dass sie gefilmt wurden. In dem Video, das im Netz die Runde macht, sind nur einige Sätze deutlich hörbar.

    So sagt Bin Salman zu Macron mehrmals „Machen Sie sich keine Sorgen“. Der französische Staatschef erwidert, „Er sei besorgt“. Weiter sagt Macron „Ich habe Ihnen gesagt… Sie wissen, was ich meine… Sie hören nie auf mich.“ „Natürlich höre ich“, erwidert der saudische Prinz. Am Ende sagt Macron noch: „Ich bin ein Mann meines Wortes.“

    Nach der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in der Türkei ist Mohammed bin Salman mit Vorwürfen konfrontiert, in die Tat verstrickt zu sein. Riad bestreitet jede Verwicklung des Kronprinzen.

    In Macrons Frankreich bringt wachsende soziale Ungleichheit unterdessen Hunderttausende Franzosen auf die Barrikaden. Am gestrigen Samstag eskalierten die Proteste in Paris: Die Polizei nahm mehr als 200 Demonstranten fest, über 100 Menschen wurden verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Eine schwere Panne“: Macron in Buenos Aires von niemandem begrüßt – VIDEO
    Tags:
    G20, Dschamal Chaschukdschi, Mohammed bin Salman al-Saud, Emmanuel Macron, Buenos Aires, Argentinien, Saudi-Arabien, Frankreich