15:30 12 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    162817
    Abonnieren

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow schließt nicht aus, dass der jüngste Vorfall in der Straße von Kertsch als Vorwand genutzt werden konnte, das geplante Treffen der Präsidenten Russlands und der USA beim G20-Gipfel in Argentinien zum Scheitern zu bringen.

    „Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien und jeglichem Denken dieser Art. In letzter Zeit hat es aber zu viel Übereinstimmungen gegeben, wenn es im Vorfeld bedeutsamer Ereignisse plötzlich zu einer Provokation kommt, die dann sofort unter anderem für eine Verschärfung der Sanktionsrhetorik genutzt wird“, sagte Lawrow am Sonntag gegenüber dem TV-Sender „Rossija-1“ auf eine entsprechende Frage.

    Am Donnerstag wurde berichtet, dass US-Präsident Donald Trump das geplante Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin für Samstag in Argentinien abgesagt hatte.

    Es war geplant, dass sich Trump und Putin beim G20-Gipfel in Argentinien treffen. Der US-Staatschef hatte zuvor gedroht, das Treffen wegen des Vorfalls in der Straße von Kertsch abzusagen. Zuerst wolle er aber einen Bericht dazu lesen.

    Die russische Küstenwache hatte am 25. November drei ukrainische Schiffe aufgebracht und die 24-köpfige Besatzung, darunter mindestens zwei Geheimdienstler, festgesetzt. Die Schiffe, die Waffen an Bord hatten, wurden 50 Kilometer abseits der gewöhnlichen Durchfahrts-Route der Krim-Brücke und nur 20 Kilometer von der russischen Küste entfernt gestoppt.

    Nach Darstellung der russischen Seite hatten die Ukrainer die Durchfahrt nicht vorschriftsgemäß im Voraus angemeldet und dann noch gefährlich manövriert und die Befehle des Grenzschutzes ignoriert. Die ukrainische Regierung bestreitet das und wirft Russland „Aggression“ vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    Koordinatoren der Massenunruhen in Minsk festgenommen – Staatssender
    US-Präsident Trump nennt Corona-Anstieg in Deutschland „unglücklich”
    Tags:
    Absage, Ziel, Treffen, Rossija 1, G20, Donald Trump, Sergej Lawrow, Wladimir Putin, Straße von Kertsch, Argentinien, USA, Russland