05:08 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Der russische Außenminister Sergej Lawrow (Archivbild)

    Lawrow: Was Russland, Indien und China vereint

    © Sputnik / Jekaterina Tschesnokowa
    Politik
    Zum Kurzlink
    161693

    Russland, Indien und China teilen laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow gemeinsame Ansichten zu internationalen Schlüsselproblemen, was diese drei Länder bei ihren Entscheidungen zu Verbündeten macht.

    „Jene Tatsache, dass wir alle geographisch durch unsere Territorien verbunden sind, politisch und in unseren Positionen unsere Sicht auf die Schlüsselprobleme der Weltordnung teilen sowie daran interessiert sind, dass alle Streitigkeiten auf friedlichem Wege geregelt werden, und Interesse an einem freien, offenen, gerechten Handels- und Wirtschaftssystem haben – dies alles macht uns zu Verbündeten hinsichtlich dieser Fragen“, erklärte der Minister in einem Interview für die Sendung „Moskau. Kreml. Putin“ beim TV-Sender „Rossija 1“.

    Lawrow unterstrich, dass alle BRICS-Länder, darunter Indien und China, Ko-Autoren einer Erklärung mit Kritik an derartigen rechtswidrigen Handlungen in Bezug auf die OPCW-Funktionen und den Forderungen an alle Staaten geworden sind, die Konvention über das Verbot chemischer Waffen sowie eigene Verpflichtungen dazu zu respektieren.

    Der Minister betonte zudem, dass Indien und Russland bei der Abstimmung zu grundsätzlichen Fragen bei der Uno von „solidarischen Positionen aus agieren“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Westen soll Kiew zur Vernunft bringen – Lawrow
    Situation in Straße von Kertsch: Kiew verletzt internationales Recht – Lawrow
    USA rüsten Indien auf – China und Russland im Visier
    Lawrow will Konflikte zwischen Indien und China mindern
    Tags:
    Schlüsselprobleme, gemeinsame Sicht, Verbündete, Uno, OPCW, TV-Sender Rossija 1, BRICS, Sergej Lawrow, China, Indien, Russland